Ein Weg zur „preparedness“ bei radiologischen oder nuklearen Schadensereignissen

    Ein Weg zur „preparedness“ bei radiologischen oder nuklearen Schadensereignissen

    RENEB (Running the European Network for Biodosimetry and Physical Dosimetry) entstand aus einem langjährigen Förderprogramm der EU.

    Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10/2021

    Mit mesenchymalen Stammzellen gemeinsam gegen die Folgen einer Strahlenexposition

      Mit mesenchymalen Stammzellen gemeinsam gegen die Folgen einer Strahlenexposition

      Erwiesenermaßen kann Strahlung in der Medizin nicht nur heilen, sondern auch Schaden anrichten. Dies gilt vor allem für ionisierende Strahlung.

      Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10/2021

      Wundzentrum des BwKrhs Berlin erfolgreich ­rezertifiziert – einzigartig in der Bundeswehr

      Wundzentrum des BwKrhs Berlin erfolgreich ­rezertifiziert – einzigartig in der Bundeswehr

      Das Wundzentrum des Bundeswehrkrankenhauses (BwKrhs) Berlin wurde erneut nach den Vorgaben der Initiative chronische Wunde e. V. (ICW) fächerübergreifend rezertifiziert – pandemiebedingt erstmals in Form eines Remote-Audits.

      Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2/2021

      Schnelldiagnostik einer Strahlenexposition mittels direktem Nachweis von DNA-Schäden in Blutzellen

      Schnelldiagnostik einer Strahlenexposition mittels direktem Nachweis von DNA-Schäden in Blutzellen

      Strahlenunfälle, der Einsatz von A-Waffen oder terroristische Aktionen, bei denen radioaktive Stoffe freigesetzt werden, bergen das Risiko, dass eine große Anzahl von Personen ionisierender Strahlung ausgesetzt wird.

      Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10/2021

      Radiologische oder nukleare Katastrophen – wie darauf vorbereiten?

      Radiologische oder nukleare Katastrophen – wie darauf vorbereiten?

      „Auf dem Spaziergang begibt sich ein schwarzer Pudel an Fausts Seite, der ihn bis in sein Studierzimmer begleitet. Vor seinen Augen verwandelt sich das Tier in Mephisto und Faust ruft erstaunt aus: „Das also war des Pudels Kern.“

      Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10/2021

      Deutsch-Japanische Zusammenarbeit

      Deutsch-Japanische Zusammenarbeit

      Japan war Opfer von zwei Nukleardetonationen (Hiroshima und Nagasaki, 1945) und eines schweren Kernkraftwerkunglücks in der Präfektur Fukushima (2011).

      Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10/2021

      24. Medizinische A-Schutztagung vom 10. bis 12. Mai 2021

      24. Medizinische A-Schutztagung vom 10. bis 12. Mai 2021

      Sollen wir – oder sollen wir nicht? Wie viele andere stand auch das Institut für Radiobiologie der Bundeswehr ­(InstRadBioBw) Ende des Jahres 2020 vor der Frage, ob es die angekündigte „ConRad 2021“ durchführen sollte und wenn ja, wie?

      Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10 2021

      News & Infos für den Sanitätsoffizier

      Führung/Organisation

      24. Medizinische A-Schutztagung vom 10. bis 12. Mai 2021

      24. Medizinische A-Schutztagung vom 10. bis 12. Mai 2021

      Sollen wir – oder sollen wir nicht? Wie viele andere stand auch das Institut für Radiobiologie der Bundeswehr ­(InstRadBioBw) Ende des Jahres 2020 vor der Frage, ob es die angekündigte „ConRad 2021“ durchführen sollte und wenn ja, wie?

      Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10 2021

      Aktuelle Ausgabe der  Wehrmedizinischen Monatsschrift

      Aktuelle Ausgabe der Wehrmedizinischen Monatsschrift

      In dieser Ausgabe lesen Sie ausgewählte Kurzbeiträge von Institutsangehörigen bei der ConRad 2021. Die Diskussion der Frage, wie wir uns auf radioaktive oder nukleare Katastrophen vorbereiten können, macht dabei den Anfang.

      Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10/2021

      mehr zum Thema Führung/Organisation

      Humanmedizin

      Ein Weg zur „preparedness“ bei radiologischen oder nuklearen Schadensereignissen

        Ein Weg zur „preparedness“ bei radiologischen oder nuklearen Schadensereignissen

        RENEB (Running the European Network for Biodosimetry and Physical Dosimetry) entstand aus einem langjährigen Förderprogramm der EU.

        Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10/2021

        Mit mesenchymalen Stammzellen gemeinsam gegen die Folgen einer Strahlenexposition

          Mit mesenchymalen Stammzellen gemeinsam gegen die Folgen einer Strahlenexposition

          Erwiesenermaßen kann Strahlung in der Medizin nicht nur heilen, sondern auch Schaden anrichten. Dies gilt vor allem für ionisierende Strahlung.

          Wehrmedizinische Monatsschrift 9-10/2021

          mehr zum Thema Humanmedizin

          Zahnmedizin

          M2M – Zahnärztlicher Erfahrungsaustausch in Baumholder

          M2M – Zahnärztlicher Erfahrungsaustausch in Baumholder

          Gegenseitiges Kennenlernen und Erfahrungsaustausch waren die Ziele eines Treffens der Teams der Dental Clinic der United States Army Garrison (USAG) Baumholder und der Zahnarztgruppe des Sanitätsversorgungs­zentrums Idar-Oberstein.

          Wehrmedizinische Monatsschrift 8/2021

          Die Oral Reconstruction Foundation organisiert die Lecture Tour 2021  mit Impulsvorträgen hochkarätiger Experten

          Die Oral Reconstruction Foundation organisiert die Lecture Tour 2021 mit Impulsvorträgen hochkarätiger Experten

          Von September bis November 2021 bietet die Oral Reconstruction Foundation (OR Foundation) fünf Abendveranstaltungen in verschiedenen Städten in Deutschland und Österreich an.

          mehr zum Thema Zahnmedizin

          Pharmazie

          Aspekte des digitalen Anpassungsprozesses im zivilen und militärischen Gesundheitswesen

          Aspekte des digitalen Anpassungsprozesses im zivilen und militärischen Gesundheitswesen

          Die Digitalisierung hat seit einigen Jahren unsere Welt nachhaltig verändert, wobei in allen Bereichen des Gesundheitswesens eine wie auch immer zu bezeichnende digitale Erneuerung und Transformation stattgefunden hat.

          Wehrmedizin und Wehrpharmazie

          Bedeutung und Bewertung von  Chrom(VI)-Rückständen in Bekleidung

            Bedeutung und Bewertung von Chrom(VI)-Rückständen in Bekleidung

            Das sensibilisierende und allergieauslösende Potential von Chrom(VI)-Verbindungen ist seit Langem bekannt. Zunächst unter dem Aspekt des Arbeitsschutzes regulativ erfasst, existiert seit dem Jahr 2015 ein europäischer Grenzwert für den...

            Wehrmedizin und Wehrpharmazie 1/2021

            mehr zum Thema Pharmazie

            Veterinärmedizin

            Kriegstierseuchen im Ersten und Zweiten Weltkrieg und ihre Bedeutung in der Gegenwart

            Kriegstierseuchen im Ersten und Zweiten Weltkrieg und ihre Bedeutung in der Gegenwart

            Carolin Lauck
            Zentrales Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr München, ­Außenstelle Koblenz

            Wehrmedizinische Monatsschrift 10-11/2020

            Sitzung des Arbeitskreises Veterinärmedizin  der DGWMP e. V. am 12. Oktober 2019 in Leipzig

            Sitzung des Arbeitskreises Veterinärmedizin der DGWMP e. V. am 12. Oktober 2019 in Leipzig

            Passend zum Motto des Jahreskongresses 2019 derDeutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e. V.(DGWMP e. V.) wurde bei der Sitzung des Arbeitskreises Veterinärmedizin(AKVet) die zivilmilitärische Zusammenarbeit im Sanitätsdienst...

            Wehrmedizinische Monatsschrift 1/2020

            mehr zum Thema Veterinärmedizin

            Veranstaltungen

            E-Paper

            WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE

            WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE ist das wichtigste Fachmagazin der aktiven Sanitätsoffiziere, der Sanitätsoffiziersanwärter (Studenten der Heilberufe) sowie der Sanitätsoffiziere der Reserve, die als niedergelassene Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Apotheker oder in Kliniken etc. tätig sind. Sie deckt alle wehrmedizinisch und wehrpharmazeutisch relevanten Bereiche ab: Alle Fachgebiete der Medizin, der Zahnmedizin, der Veterinärmedizin sowie der Pharmazie und Lebensmittelchemie. Mit vier Ausgaben p.a. bietet sie ihren Lesern einen umfassenden Überblick über das Geschehen im Sanitätsdienst der Bundeswehr. Neben medizinischen Fachartikeln sind Berichte von der Inlandsversorgung, den Auslandseinsätzen, Veranstaltungen und Personalia genauso selbstverständlich wie Inhalte rund um Notfall-, Katastrophen- und Rettungsmedizin. Darüber hinaus spielt die Beschaffung von Arzneimitteln, Medizinprodukten und anderem Gerät eine zentrale Rolle.