12.02.2021 •

Einladung zum 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)

17. bis 20. April 2021 – digitaler Kongress

Mit dem Schwerpunktthema „Von der Krise lernen“ findet vom 17. bis 20. April 2021 der 127. Internistenkongress erstmals vollständig digital statt. Damit trägt das Kongressteam sowohl thematisch als auch organisatorisch dem derzeit prägendsten Ereignis in Medizin und Gesellschaft – der Corona-Pandemie – Rechnung.

Einladung zum 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin...

Neben der SARS-CoV-2-Pandemie werden die weiteren geplanten Schwerpunktthemen das breite Spektrum der Inneren Medizin abbilden. Diese sind:   

    • Leitthema: „Von der Krise lernen“
    • „Weniger ist mehr“ – Wie kann im Sinne des Patienten ein Zuviel an Leistungen vermieden werden?
    • „Gefäße verbinden“ – Gefäßerkrankungen als bedeutende Ursache für Morbidität und Mortalität
    • „Geschlechterunterschiede in der Inneren Medizin“ – Wie unterscheiden sich Verlauf und Versorgung internistischer Erkrankungen nach Geschlecht? Was tun gegen Geschlechterungleichheit im Arztberuf?
    • „Schnittstelle Psychosomatik“ – Wie kann eine bessere Verzahnung zwischen psychosomatischer und internistischer Versorgung gelingen? 
    • „Wandel der Behandlungsziele“ – Therapiezieldefinition im Spannungsfeld von medizinischen Möglichkeiten, Ethik und Patientenwunsch
    • „Wie lernt man Innere Medizin?“ – Ausbildung junger Medizinerinnen und Mediziner

Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein, am 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e. V. teilzunehmen und darüber zu berichten. Ebenso wie die wissenschaftlichen Veranstaltungen, werden auch die Kongress-Pressekonferenzen digital stattfinden. 

Die Termine und Programme der Pressekonferenzen werden Ihnen in Kürze gesondert zugehen. Bitte lassen Sie uns für eine Akkreditierung für die wissenschaftlichen Veranstaltungen des Kongresses den/das Scan/Foto Ihres Presseausweises zukommen. 

Das wissenschaftliche Programm ist auf der Website des Kongresses unter hier einsehbar.

Verwandte Artikel

Vom Studenten zum Assistenzarzt

Vom Studenten zum Assistenzarzt

Nach insgesamt sechs Jahren Studium in Ham­burg begann nach einer kurzen, fünf­wöchigen Truppenarztzeit im damaligen Sanitätszentrum Hamburg an der Führungsakademie und anschließender Postuniversitäre-Modularer-Ausbildung (PUMA) am 6. April...

BEGRÜNDER DER MODERNEN ANATOMIE

BEGRÜNDER DER MODERNEN ANATOMIE

Am Silvestertag des Jahres 1514 wurde in Brüssel ein Mann geboren, der wie kaum ein anderer für die Renaissancemedizin steht und als „Erneuerer“ oder „Begründer der modernen Anatomie“ gilt: Andries Witting van Wesel te Brussel, bekannter...

Wehrmedizinische Monatsschrift 2015/1

INNERE MEDIZIN AM BUNDESWEHRKRANKENHAUS WESTERSTEDE

INNERE MEDIZIN AM BUNDESWEHRKRANKENHAUS WESTERSTEDE

Der Artikel nimmt eine Standortbestimmung der Inneren Abteilung des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede in der Kooperation zwischen dem Bundeswehrkrankenhaus Westerstede und der Ammerland-Klinik Westerstede vor. Es erfolgt eine Darstellung des...

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2011/2

Meist gelesene Artikel