COVID-19 – klinisch-pathologische Charakteristika von Patienten mit SARS-CoV-2 assoziiertem respiratorischen Versagen (ARDS)

Conn Rother¹, Birgit Richter¹, David Keilholz¹, Judith Bauer¹, Vincent G. Umathum²,Carsten Hackenbroch³, Stephan Opderbeck¹, Michael Burbach¹, Daniel Gagiannis¹, Konrad Steinestel², Hanno M. Witte¹,²

¹ Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik für Innere Medizin
² Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Institut für Pathologie und Molekularpathologie – Studienzentrum des Deutschen Obduktionsregisters ­COVID-19 (DeRegCOVID)­
³ Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Abteilung für Radiologie

Zusammenfassung

Photo
Abb. 5: Histopathologische Befunde (Quelle: Bundeswehrkrankenhaus Ulm – Institut für Pathologie)
Die respiratorische Insuffizienz und das akute Atemnotsyndrom (acute respiratory distress syndrome, ARDS) im Rahmen der neuartigen Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) sind durch eine langwierige Beatmungstherapie gekennzeichnet. Die direkte virale Schädigung insbesondere der Lunge sowie das Auftreten eines Hyperinflammationssyndroms sind sowohl mit einer multiplen Organbeteiligung als auch mit einer prokoagulatorischen Komponente verbunden, was zu einem komplexen systemischen Krankheitsgeschehen führt.

Wir präsentieren anhand einer prospektiv erhobenen Kohorte von 22 Fällen mit nachgewiesener SARS-CoV-2 (severe acute respiratory syndrome coronavirus 2) Infektion, darunter 11 intensivmedizinisch behandelte Patienten, typische klinisch-pathologische und laboranalytische Parameter sowie Komplikationen und Schwierigkeiten der intensivmedizinischen Therapie.

Den ausführlichen Artikel finden Sie hier.

Datum: 09.09.2020

Verwandte Artikel

Behandlungsprotokoll zum Awake Proning bei SARS-CoV-2 induziertem Lungenversagen auf der Intensivstation K1 im Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Behandlungsprotokoll zum Awake Proning bei SARS-CoV-2 induziertem Lungenversagen auf der Intensivstation K1 im Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Bei ca. 5 % der an COVID-19 erkrankten Patienten wird im Verlauf eine intensivmedizinische Behandlung erforderlich.

Wehrmedizinische Monatsschrift 8/2021

Intensivstation 74 des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede

Intensivstation 74 des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede

Im Zuge der Umgestaltung aller Krankenhausroutinen als Reaktion auf die erste Welle der Covid-19-Pandemie wurde die bis dahin durch die Kliniken für Anästhesie und Intensivmedizin in zivil-militärischer Zusammenarbeit für die Versorgung...

Wehrmedizinische Monatsschrift 9/2020

Neurologische Manifestationen bei SARS-CoV-2- Infektion und intensivpflichtigen COVID-19-Patienten

Neurologische Manifestationen bei SARS-CoV-2- Infektion und intensivpflichtigen COVID-19-Patienten

Alexander Sigl¹, Patrick Heinz¹, Monika Meister¹, Andreas Harth¹, Jens Metrikat¹

¹ Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik für Neurologie

Wehrmedizinische Monatsschrift 9/2020

Meist gelesene Artikel

Photo

Hohe Auszeichnung für Fluthelfer

Soldaten des Sanitätsdienstes der Bundeswehr wurden in der Falckenstein-Kaserne in Koblenz mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in den Sonderformen Gold für Leistungen unter „Gefahr für Leib und…

Photo

CAE Aria

CAE Aria, unser neuer, hochwertiger, lebensechter, pädiatrischer Patientensimulator, verleiht Lehrszenarien mehr Realismus, um Studierende, Schüler*innen sowie praktizierendes Fachpersonal besser…