12.06.2020 •

PALLIATIVMEDIZIN UND COVID-19

Konzept zur klinischen palliativmedizinischen
Versorgung im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie 2020

Joachim Marquardt¹, Dominik Schenk¹, Thomas Andrée², Ursula Simon³, Erich Sieber⁴, Ulrike Wagner¹

¹ Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz – Klinik für Innere Medizin
² Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz – Pflegedienstleitung
³ Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz – Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
⁴ Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz – Abteilung Pathologie

Photo
Abb. 1: Palliativkonzept des BwZKrhs Koblenz bei Verfügbarkeit aller Ressourcen
Zusammenfassung

Durch den Ausbruch der SARS-CoV-2-Epidemie und die resultierende Ausbreitung als Pandemie wird das medizinische System weltweit vor die Herausforderung der Diskrepanz zwischen einer hohen Zahl zu versorgender Patienten und den begrenzten medizinischen Versorgungsressourcen gestellt. In dieser Lage der Katastrophenmedizin reduzieren sich alle Bereiche der Patientenversorgung auf ein Minimum und existenziell Unverzichtbares. Auch die Palliativversorgung von SARS-Cov-2-Infizierten ohne kuratives Therapieziel konzentriert sich auf einen kleinen Teil der ansonsten sehr komplexen Palliativmedizin – nämlich auf die Begleitung in der letzten zeitlich deutlich begrenzten Lebensphase und dem Sterbeprozess als Sterbebegleitung. Dies stellt an Organisation, Logistik, Infrastruktur, Material und vor allem an das medizinische Personal erhebliche Anforderungen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier.

Datum: 12.06.2020

Verwandte Artikel

WEANING AUF DER INTENSIVSTATION

WEANING AUF DER INTENSIVSTATION

Die Bauchlagerung von Patienten ist elementarer Bestandteil der Beatmung von Patienten mit akutem Lungenversagen und hat spätestens vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie eine besondere Bedeutung gewonnen.

Wehrmedizinische Monatsschrift 6/2021

Innovation in der Krise: Bundeswehr unterstützt den Landkreis Ebersberg bei Corona-Test-Schulungen

Innovation in der Krise: Bundeswehr unterstützt den Landkreis Ebersberg bei Corona-Test-Schulungen

Pandemie-Experten des Zentralen Sanitätsdienstes der Bundeswehr beraten im Rahmen der Amtshilfe Corona das Landratsamt Ebersberg bei der schrittweisen Umsetzung der gemeinsam entwickelten Control-Covid-Strategie.

Indienhilfe: Rückkehr des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Indienhilfe: Rückkehr des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Nach 18 Tagen in Indien landet das Team des Zentralen Sanitätsdienstes der Bundeswehr am heutigen Dienstag wieder in Deutschland. Zuvor hatten die 13 Soldatinnen und Soldaten eine mobile Sauerstofferzeugungs- und -abfüllanlage in Neu-Delhi...

Meist gelesene Artikel

Photo

CHANCEN VERBESSERT

Diffus infiltrativ wachsende Gliome haben weiterhin eine geringe Überlebensrate (das Glioblastom, WHO Grad IV, beispielsweise von 5 % nach 5 Jahren). Bei diesen Tumoren konnte die mittlere…