Zugriff auf Patienteninformationen im Krankenhaus – jederzeit und überall

Mit Mobile Patient Watch 2.0 Vitalwerte und Therapieeinstellungen ortsunabhängig in der Klinik oder für das Telekonsil auf dem Handy abrufen.

Mehr Informationen zu Patienten jederzeit zur Hand: Vitaldaten,...
Mehr Informationen zu Patienten jederzeit zur Hand: Vitaldaten, Beatmungseinstellungen oder Trenddaten von den Bettplätzen auf den Bildschirm holen.
Quelle: Drägerwerk AG & Co. KGaA
  • Bis zu sechs Kurven und erstmals auch Beatmungsverläufe von Dräger-Patientenmonitoren, Beatmungs- und Anästhesiegeräten per Handy oder PC erfassen
  • Webapplikation vereinfacht Supervision und innerklinische Beratung
  • Bis zu 256 Bettplätze können mit einer Lizenz verbunden werden
  • Kann integriert mit DAKSmed-Alarmserver Anwendungen eingesetzt werden

Immer mehr ältere und multimorbide Patienten gut zu versorgen kann für Kliniken mit einem angespannten Personalschlüssel eine Herausforderung bedeuten. Digitale Lösungen helfen die Versorgung zu verbessern. Mit Mobile Patient Watch von Dräger sind wichtige Daten nicht mehr nur am Patientenbett in den akutmedizinischen Bereichen einsehbar. Die digitale Lösung ermöglicht den Fernzugriff auf relevante Informationen wie Vitaldaten, Beatmungseinstellungen oder Trenddaten und vereinfacht dadurch die Arbeitsprozesse des medizinischen Fachpersonals. Als Webapplikation ermöglicht sie, jederzeit klinische Patienteninformationen ortsunabhängig über Desktop PCs oder mobile Endgeräte abzurufen. Dadurch können innerklinische Beratung und Supervision angeboten und die vorhandenen Ressourcen im Team effizient genutzt werden. Mit der Softwareversion 2.0 von Mobile Patient Watch kann das Personal erstmals auf Daten von Dräger Patientenmonitoren, Beatmungs- und Anästhesiegeräten umfassend zugreifen. Die verfügbaren Vitalparameter, Kurven, Trends und Beatmungseinstellungen vermitteln in nahezu Echtzeit ein detailliertes Bild der Patienten. 

Mobil gut informiert

Verschiedene Ansichtsmöglichkeiten machen Mobile Patient Watch zu einem hilfreichen Tool für alle akutmedizinischen Bereiche. Die Hämodynamik und der Beatmungsstatus werden jeweils umfassend in einer Ansicht dargestellt. Weitere Tabs erlauben Einblicke in bis zu 12 EKG-Ableitungen sowie in tabellarische und numerische Trenddaten zur Evaluation der kurzfristigen Patientenhistorie. Bis zu 256 mit Dräger-Monitoring ausgestattete Bettplätze können mit einer Mobile Patient Watch 2.0 Lizenz eingebunden werden. Durch ihr umfangreiches Informationsangebot und die flexible Nutzung von Endgeräten bietet die Applikation zudem ideale Möglichkeiten für innerklinische Beratungen. Erfahrene Klinikmitarbeiter können beispielsweise Kolleginnen und Kollegen in kritischen Situationen rasch und auf Basis der verfügbaren Daten auch von entfernten Positionen in der Klinik aus beraten.

Wichtige Patienteninformationen und der momentane Status jederzeit und überall...
Wichtige Patienteninformationen und der momentane Status jederzeit und überall im Krankenhaus verfügbar.
Quelle: Drägerwerk AG & Co. KGaA

Einheitliche Administration – sichere Übertragung
Um die browser-basierte Applikation IT-seitig zu verwalten, ist keine eigene Hardware mehr nötig. Mobile Patient Watch 2.0 benötigt lediglich eine virtuelle Server-Infrastruktur, was den IT-Aufwand für das Integrieren der Lösung verringert. Auf Basis eines virtuellen Mobile Patient Watch-Servers können mehrere Klinikeinheiten verwaltet werden. Um patientenbezogene sensible Daten darüber hinaus innerhalb des Klinikgebäudes zu schützen, sind die Übertragungen bei Mobile Patient Watch Ende-zu-Ende verschlüsselt.

Kombiniert mit Alarm-Management auf einem einzigen mobilen Endgerät
Den Alarm eines Intensivbetts mobil entgegennehmen und auf dem Weg zum Patienten bereits die Vitalwerte und Kurvenverläufe checken: Mit der Integration von Mobile Patient Watch und der mobilen Alarm-App DMC (DAKS Mobile Client) für Smartphones des Alarmsystems DAKSmed von tetronik können sich Pflegekräfte rasch und flexibel auf eine Patientensituation vorbereiten. Parallel werden der Alarm und die Patienteninformationen auch an ein zentrales Dashboard übertragen. Mögliche Maßnahmen können schon geplant und abgestimmt werden, bevor das klinische Personal am Patienten angekommen ist. 

Hersteller der Applikation Mobile Patient Watch 2.0 ist die Drägerwerk AG & Co. KGaA. Hersteller des DAKSmed Systems ist die
tetronik GmbH.


Logo: Drägerwerk AG & Co. KGaA

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53-55
23542 Lübeck
Deutschland

Verwandte Artikel

Delirium clever vorbeugen mit interoperabler Medizintechnik

Delirium clever vorbeugen mit interoperabler Medizintechnik

Interoperability Showcase demonstriert auf der HIMSS1 2024 wie SDC2 Abläufe optimieren kann und für eine heilungsfördernde Patientenumgebung sorgt.

Anästhesiegeräte im Klinikum Stuttgart testen sich selbst

Anästhesiegeräte im Klinikum Stuttgart testen sich selbst

Zeitgesteuerte automatische Geräte-Checks verringern manuellen Aufwand

Dräger treibt Entwicklung der intelligenten Intensivstation voran

Dräger treibt Entwicklung der intelligenten Intensivstation voran

Forschungsprojekt „Smart and Silent ICU“ von Dräger und Technologiepartnern erhält Förder-Zuschlag der Innovative Health Initiative (IHI)

Meist gelesene Artikel

Photo

So geht Wundbehandlung heute

Eine Umfrage zeigt, dass beim Thema Wundbehandlung nach wie vor erhöhter Aufklärungsbedarf bei Patienten besteht: Demnach versorgen mehr als zwei Drittel der Befragten ihre Alltagsverletzungen…