30.09.2014 •

    CONDOR FESTIGT POSITION ALS MEDIZINTECHNIK-PARTNER DER BUNDESWEHR

    Das patentierte Wund-Spreizer- System GoldLine überzeugt langfristig durch Qualität „made in Germany“

    Condor, Medizintechnik-Partner der Bundeswehr, hat die Belieferung mit seinem patentierten Wund-Spreizer-System GoldLine deutlich ausgeweitet. Sowohl die Bundeswehrkrankenhäuser in Deutschland als auch medizinische Teams in den Einsatzgebieten der Bundeswehr setzen auf Condor.

    Photo

    Für die Ärzte der Bundeswehr sind bestmöglich organisierte Prozesse unerlässlich. Mit GoldLine by Condor lassen sich ihre OP-Abläufe professionell optimieren. Funktional und bedienerfreundlich ermöglichen sie einen effizienteren, flexibleren Personaleinsatz. Darüber hinaus erleichtern sie die Arbeitsbedingungen.
    Ausgerichtet auf verschiedenste chirurgische Disziplinen und Herausforderungen bietet GoldLine by Condor stets das optimale Set einschließlich Zubehör. Durch seine individuellen Lösungen ist Condor in der Lage, für jedes Umfeld die maßgeschneiderte Ausstattung zu entwickeln. Condor-Produkte sind perfekt durchdacht und ermöglichen exakte Einstellungen sowie barrierefreies Arbeiten. Condor kombiniert praxisorientiertes Know-how, langjährige Erfahrung, innovative Technik und Qualitätsarbeit „made in Germany“.

    Der Fertigungsprozess unterliegt strengsten Kontrollen. Für jedes System, welches das Haus verlässt, wird höchste Zuverlässigkeit und Langlebigkeit garantiert. Es erfolgt eine Zertifizierung nach EN ISO 13485:2012 + AC : 2012, und Gewährleistungen gehen weit über übliche Branchenmaßstäbe hinaus. Insgesamt erweisen sich die OP-Instrumente mit ihren multifunktionalen Einsatzmöglichkeiten gegenüber anderen Systemen als wesentlich flexibler und effizienter. „Möglich wird unser Erfolg durch die Leistungskraft und das Engagement unserer Fach- und Führungskräfte: hochqualifizierte Spezialisten, die tagtäglich ihr umfassendes Branchen-Know-how und ihre langjährige Erfahrung in das Unternehmen einbringen – getreu unserem Claim, mehr erreichen‘“, erklärt Condor-Gründer und -Geschäftsführer Hermann-Josef Schulte. „Denn mehr zu erreichen, unser Bestes zu geben, um auch in Zukunft innovativ zu bleiben und stets perfekte Produkte zu liefern, ist der Kern unserer Firmenphilosophie“, so der Geschäftsführer. „Der Name Condor steht für Innovationspotenzial, Prozessoptimierung, Praxisnähe und Wertigkeit“, betont Marketing-Leiter Dominik Schulte. Damit sei „der Anspruch verbunden, mit jedem einzelnen Produkt den Kunden hundertprozentig zufrieden zu stellen“.

    Weitere Informationen: www.condor-med.de

    Datum: 30.09.2014

    Quelle: Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2014/3

    Meist gelesene Artikel

    Photo

    Der menschliche Faktor

    Im Jahr 2005 starb in Großbritannien eine junge Frau bei einem Routineeingriff aufgrund fehlender Beatmung. Die anschließend eingeleitete Untersuchung ergab Folgendes: Die Art des Notfalls war…