29.12.2020 •

GEDANKEN ZUM JAHRESENDE

Tobias Trappe

Schutz vor den Verführungen der Macht

Ethik ist ein vielfach gebrauchtes, vielfach aber auch missbrauchtes Wort. Es ist leicht daher gesagt, aber nicht leicht zu verstehen und viel schwerer noch mit eigenem Leben zu füllen. Was also will die Führungsethik? Einem wirklich guten Freund vergleichbar will sie den Menschen und also auch die ärztliche Führungskraft vor dem Missbrauch anvertrauter Macht schützen.

Der Beruf des Arztes ist tief eingegraben in die Not wie die Würde des Menschen. Vor diesem Hintergrund und angesichts der dem Arzt in die Hände gelegten Verantwortung hat sich in den letzten Jahrzehnten – ausgehend von den Arbeiten von BEAUCHAMP und CHILDRESS 2 (Georgetown University, USA) – u. a. eine Form der medizinischen Ethik entwickelt, die mit ihren vier Prinzipien vielleicht auch für die Ethik des Führens hilfreich sein kann. Im Folgenden soll daher in sehr gedrängter Form versucht werden, ein paar Aspekte einer solchen ärztlichen Führungsethik aufzuzeigen.

Hier lesen Sie den ausführlichen Artikel.

Verwandte Artikel

„Spanische Grippe“, Corona und die Kunst der Verdrängung: Historische Betrachtungen und ethische Anmerkungen

„Spanische Grippe“, Corona und die Kunst der Verdrängung: Historische Betrachtungen und ethische Anmerkungen

In der veröffentlichten Meinung und der öffentlichen Wahrnehmung zur gegenwärtigen Corona-Krise ist immer wieder von der „Einzigartigkeit“ dieser Pandemie die Rede, von „Beispiellosigkeit“ und von „noch nie da gewesenen...

Wehrmedizinische Monatsschrift 1/2021

Weiße Rose“: Ethik des Widerstands –gestern und heute.

Weiße Rose“: Ethik des Widerstands –gestern und heute.

75 Jahre Gedenken an den militärischen Widerstand des 20. Juli 1944, aber auch genauso 75 Jahre Gedenken an die vielen unterschiedlichen Widerstandsgruppen und -formen gegen das verbrecherische NS-System. In diesem zeitlichen und inhaltlichen...

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 3/2019

„Moral Injury – Moralische Verletzung. Verwundbare Werte?“

„Moral Injury – Moralische Verletzung. Verwundbare Werte?“

Zum dritten Mal fand an der Katholischen Akademie in München am 28. November 2018 ein ganztägiges medizinethisches Symposium statt, veranstaltet vom Zentrum für ethische Bildung in den Streitkräften (zebis) unter Beteiligung der...

Meist gelesene Artikel

Photo

    Virtuelle 4. CP-Konferenz

    Die letzten Vorbereitungen für unsere virtuelle 4. CP-Konferenz unter dem Thema „Risiken und Chancen für den Bevölkerungsschutz am Beispiel einer Pandemie“ laufen bereits. Tragen Sie sich den…