Steigendes hsTroponinT im Rahmen von COVID-19:

Perimyokarditis oder asymptomatische Myokardischämie?

M. Fischer¹, R. Ritzel², H. Alexy¹, Chr. Busch¹, Chr. Kamenik¹

¹ Bundeswehrkrankenhaus Hamburg, Klinik I – Innere Medizin
² Bundeswehrkrankenhaus Hamburg, Abteilung VIII – Radiologie

Einleitung

Photo
Native Multislice-Spiral-CT des Thorax in 1 mm rekonstruierter Schichtdicke: Neben den deutlichen asymmetrisch verteilten, bilateralen Milchglasinfiltraten zeigten sich übergehend nach subpleural Konsolidierungen. Außerdem konnten Bronchiektasien nachgewiesen werden. Die Befunde wurden als für COVID-19 typisch eingestuft.
Im Rahmen der SARS-CoV-2 Pandemie wurden im Bundeswehrkrankenhaus (BwKrhs) Hamburg zahlreiche Patienten mit diesem neuartigen Krankheitsbild behandelt. Es bot sich ein sehr heterogenes Patientenkollektiv mit verschiedensten klinischen Verläufen, teilweise schweren Komplikationen und einigen Todesfällen. In einem stetigen Lernprozess wurden hausinterne fachübergreifende Therapie- und Überwachungsstandards erarbeitet. Unter anderem wurde auf der Basis von internationalen Publikationen sowie eigener Erfahrungen eine laborchemische Verlaufsroutine etabliert, um frühzeitig die häufigsten Komplikationen erkennen und behandeln zu können. Hierzu zählen vorrangig bakterielle Superinfektionen, thromboembolische Ereignisse und kardiale Komplikationen. Die folgende Kasuistik soll exemplarisch einen schweren Verlauf von COVID-19 mit kardialen Komplikationen beleuchten.

Hier lesen Sie den ausführlichen Artikel.

Datum: 07.10.2020

Verwandte Artikel

Einsatz gegen Corona

Einsatz gegen Corona

Seit dem ersten Auftreten von SARS-CoV-2 beschäftigt das Virus die Weltgemeinschaft, Deutschland und nicht zuletzt die Bundeswehr in hohem Maße. Insbesondere die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unter pandemischen Bedingungen ist hierbei...

Wehrmedizinische Monatsschrift 01-02/2023

Intensivstation 74 des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede

Intensivstation 74 des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede

Im Zuge der Umgestaltung aller Krankenhausroutinen als Reaktion auf die erste Welle der Covid-19-Pandemie wurde die bis dahin durch die Kliniken für Anästhesie und Intensivmedizin in zivil-militärischer Zusammenarbeit für die Versorgung...

Wehrmedizinische Monatsschrift 9/2020

Leistungsstarke IT-Unterstützung im Sanitätsdienst in Zeiten der Corona-Krise

Leistungsstarke IT-Unterstützung im Sanitätsdienst in Zeiten der Corona-Krise

Torsten Schliwin¹, Tino Wilke², Oliver Sperling¹

¹ Bundeswehrkrankenhaus Hamburg, Abteilung S6
² Bundeswehrkrankenhaus Hamburg Sachgebiet Z1 Qualitätsmanagement, Medizinische Informatik, KIS-Koordination, Betriebsorganisation

Wehrmedizinische Montsschrift 9/2020

Meist gelesene Artikel

Photo

ConRad 2023

„Preparedness, Response, Protection, Research“ – unter diesem Motto fand vom 8. bis 11. Mai 2023 die „Global Conference on Radiation Topics (ConRad)“ – ehemals Medizinische…