16.04.2021 •

Stabilisiert effektiv das Sprunggelenk: die Push ortho Knöchelorthese Aequi

Eine stabile Orthese, die in jeden Schnürschuh passt – das bietet Ofa Bamberg mit der Push ortho Knöchelorthese Aequi. Inspiriert vom Tape-Prinzip fixiert eine schlanke, rein mediale Verstärkung das Sprunggelenk, während ein unelastisches Band Taluskippung und -vorschub begrenzt. Inversions- und Eversionsbewegungen werden effektiv eingeschränkt. Gleichzeitig lässt die Push Aequi maximalen Spielraum für ein physiologisches Gangbild und unterstützt aktiv die Dorsalflexion. 

Push ortho Knöchelorthese Aequi: Ein elastisches Band im Taping- Prinzip...
Push ortho Knöchelorthese Aequi: Ein elastisches Band im Taping-Prinzip ermöglicht eine individuelle Druckeinstellung.
Quelle: Ofa Bamberg GmbH

So bildet die Orthese einen stabileren Steigbügel für den geschädigten Knöchel als klassische U-Schienen. Dies wurde nun durch eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung wissenschaftlich bestätigt: Im Vergleich zu vier gängigen, medial und lateral verstärkten Knöchelorthesen lässt die Push Aequi die geringste Inversion und Supination zu und bietet somit die effektivste Stabilisierung des Sprunggelenks.

Damit ist die Push Aequi ideal für die funktionelle Therapie nach lateralen Knöchelbänderläsionen, aber auch zur Nachbehandlung von Frakturen oder bei chronischen Instabilitäten geeignet. Weitere Informationen sowie die Studie erhalten Sie unter:

Verwandte Artikel

Alternatives Wirkprinzip gegen Tennis- und Golfer-Arm

Alternatives Wirkprinzip gegen Tennis- und Golfer-Arm

Die Dynamics Plus Epicondylitisbandage von Ofa Bamberg überzeugt durch ihr innovatives Wirkprinzip: Eine Plus-Pelotte aus Polyurethan liegt flächig am Unterarm auf und dämpft effektiv die Weiterleitung von Vibrationen an den Epicondylus, wodurch...

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 1/2021

PAUL SCHÜRMANN-PREIS 2020

PAUL SCHÜRMANN-PREIS 2020

Hintergrund: Die digitale Transformation betrifft entscheidend auch den Gesundheitssektor. Nicht erst vor
dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie kommt der
Telemedizin hierbei eine hohe Bedeutung zu.

Wehrmedizinische Monatsschrift 3-4/2021

Chirurgische Behandlungskonzepte  in der Bundeswehr– aktuell und in Zukunft

Chirurgische Behandlungskonzepte in der Bundeswehr– aktuell und in Zukunft

Mehr als 180 Teilnehmende hatten in den letzten Januartagen des Jahres 2020 den Weg nach Ostfriesland gefunden, wo die Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e. V. (DGWMP e. V.), ausgerichtet durch das Bundeswehrkrankenhaus...

Wehrmedizinische Monatsschrift 3/2020

Meist gelesene Artikel

Photo

Bipolare Luftreinigung

Ionisation heißt jeder Vorgang, bei dem aus einem Atom oder Molekül ein oder mehrere Elektronen entfernt werden, sodass das Atom oder Molekül als positiv geladenes Ion zurückbleibt.

Photo

CHANCEN VERBESSERT

Diffus infiltrativ wachsende Gliome haben weiterhin eine geringe Überlebensrate (das Glioblastom, WHO Grad IV, beispielsweise von 5 % nach 5 Jahren). Bei diesen Tumoren konnte die mittlere…