Einfluss isolierter Unterbringung auf die Protektivfaktoren wahrgenommene...
Einfluss isolierter Unterbringung auf die Protektivfaktoren wahrgenommene soziale Unterstützung und wahrgenommene Einheitskohäsion
sowie soziale Einflüsse auf die Quarantäneadhärenz
20.12.2021 •

Quarantäneadhärenz, quarantäne- und militär-spezifische Einflussfaktoren

Ein psychometrischer Werkzeugkasten zur Untersuchung der isolierten Unterbringung

Antje Bühler, Ulrich Wesemann, Gerd D. Willmund

Zusammenfassung

Isolierte Unterbringung und häusliche Absonderung im Zusammenhang mit Auslandseinsätzen sollen verhindern, dass sich das Coronavirus mit den Truppen in die Einsatzgebiete verbreitet oder zurück nach Hause importiert wird. Diese Quarantänemaßnahmen können nur wirksam sein, wenn das Quarantäneprotokoll eingehalten wird. Die Adhärenz mit dem Quarantäneprotokoll ist jedoch genauso unbekannt wie die psychischen Folgen und welche militärspezifischen und quarantäne-assoziierten Faktoren diese beeinflussen. Zudem fehlen Untersuchungsinstrumente, die die Erfassung von Quarantäneadhärenz, quarantäne-assoziierten Einflussfaktoren oder militär-spezifischen Protektivfaktoren ermöglichen. Die Entwicklung dieser Instrumente und die Prüfung ihrer Reliabilität und Validität werden hier beschrieben. 

Schlüsselwörter: Auslandseinsatz, Quarantäne, Adhärenz, Einflussfaktoren, Messinstrumente


Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier. Bitte laden Sie das Pdf herunter

Verwandte Artikel

Einsatzschädigung und Diversity, gehört dieses ­zusammen?

Einsatzschädigung und Diversity, gehört dieses ­zusammen?

Als ich 1993 das erste Mal in den Einsatz ging, damals nach Somalia, stand das Thema Einsatzschädigung oder die Notwendigkeit, sich um Einsatzgeschädigte zu kümmern, überhaupt nicht auf der Tagesordnung.

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 1/2022

Einsatzfolgen und Bundeswehr

Einsatzfolgen und Bundeswehr

Wie sich Auslandseinsätze auf das Leben von SoldatInnen längerfristig auswirken, ist - einmal abgesehen von psychischen Einsatzfolgen - für die Bundeswehr noch wenig erforscht.

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 1/2022

Kranio-spinale Notfalleingriffe bei NATO-Kräften während des ISAF- und RS-Einsatzes im Einsatzlazarett Mazar-e Sharif von Juli 2007 bis Juni 2021

Kranio-spinale Notfalleingriffe bei NATO-Kräften während des ISAF- und RS-Einsatzes im Einsatzlazarett Mazar-e Sharif von Juli 2007 bis Juni 2021

Bereits bei ersten Auswertungen der neurochirurgischen OP-Einsatzzahlen im Einsatzlazarett (ELAZ) Mazar-e Sharif (MeS) zeigte sich im Gegensatz zu anderen NATO-Einrichtungen nur eine geringe Inanspruchnahme dieser Fachexpertise.

Wehrmedizinische Monatsschrift 4/2022

Meist gelesene Artikel

Photo

Der menschliche Faktor

Im Jahr 2005 starb in Großbritannien eine junge Frau bei einem Routineeingriff aufgrund fehlender Beatmung. Die anschließend eingeleitete Untersuchung ergab Folgendes: Die Art des Notfalls war…