05.07.2012 •

    MEDIZIN VERNETZT DIE GESUNDHEITSBRANCHE

    Gute Resonanz für Fachmesse und Kongress mit rund 6.800 Besuchern / Interesse an Informations- und Fortbildungsplattform ungebrochen

    Vom 27. Januar bis zum 29. Januar stellten 173 Aussteller 6.800 interessierten Besuchern ihr Leistungsportfolio vor. Ärzte, Physiotherapeuten, medizinische Fachangestellte und Medizinstudenten zeigten sich wissbegierig. Sie informierten sich auf der Fachmesse umfassend über Produktneuheiten und aktuelle Entwicklungen in der Medizin. Doch nicht nur die Fachmesse überzeugte. Zahlreiche Besucher nutzten das umfangreiche Fortbildungsangebot und die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen. Sowohl die Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, der Georg Thieme Verlag als auch die zahlreichen Branchenverbände berichten von gut gefüllten Vortragssälen. Damit hat die MEDIZIN die in sie gesetzten Erwartungen voll und ganz erfüllt.

    Verbesserte Kommunikation zwischen Arzt und Physiotherapeut

    „Wir freuen uns über das Ausstellerplus. In den letzten zwei Jahren konnten wir konsequent die Qualität als auch die Quantität der Besucher steigern. Wir haben eine Plattform geschaffen, auf der alle unsere Zielgruppen kommunizieren und netzwerken können. Der neue Physiobereich trägt seinen Teil dazu bei“, berichtet Andreas Wiesinger, Bereichsleiter Messe Stuttgart.

    An dem neuen Konzept soll auch in Zukunft festgehalten werden. Der Physiokongress des Georg Thieme Verlags wird voraussichtlich auch im nächsten Jahr mit dem Ärztekongress der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg ein starkes Kongressdoppel bilden. Darauf freut sich Rosi Haarer-Becker, Bereichsleiterin Physio- und Ergotherapie des Georg Thieme Verlags: „Der diesjährige Physiokongress ist der beste, den wir bisher hatten. Wir haben durchweg zufriedene Referenten und Teilnehmer, die auch die Lage der Messe Stuttgart schätzen. Die MEDIZIN ermöglichte uns ein einwandfreies Kongresserlebnis.“ Der Vortrag des Physiokongresses, der das Spannungsfeld zwischen Arzt und Physiotherapeut thematisierte, stieß auf großes Interesse bei den rund 400 Teilnehmern. Gut besucht war auch das Symposium der VPT-Akademie mit rund 350 Zuhörern. „Dieses Jahr hatten wir wieder eine gelungene Veranstaltung und viele Fachbesucher im Symposium. Viele unserer Teilnehmer haben im Anschluss auch die Fachmesse besucht. Insgesamt ist das neue Konzept der MEDIZIN für die Physiotherapie sehr vorteilhaft. Der Austausch unter den Berufsgruppen war gegeben. So hilft das Konzept, die Berührungsängste der Berufsgruppen weiter abzubauen,“ resümiert Peter Stojanoff, Landesvorsitzender, Verband Physikalische Therapie (VPT).

    Der Ärztekongress der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg trägt seinen Teil zum Erfolg der MEDIZIN bei. Dr. Klaus Baier, Präsident der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, ist mit der diesjährigen Veranstaltung zufrieden: „Wir haben die an die MEDI ZIN gestellten Erwartungen voll erfüllt. Das Fortbildungsprogramm wurde sehr gut angenommen. Wir sind mit den Teilnehmerzahlen sehr zufrieden. Die Teilnehmer und Referenten des Ärztekongresses sind begeistert. Der Austausch zwischen den Physiotherapeuten und der Ärzteschaft wurde von beiden Seiten intensiv genutzt. Damit haben wir unser Ziel – die Vernetzung der Berufsgruppen – erreicht.“

    Zufriedene Besucher und Aussteller

    Das Einzugsgebiet der MEDIZIN hat sich vergrößert. 24 Prozent der Besucher nehmen einen Anfahrtsweg von über 300 km auf sich und vermehrt konnte die MEDIZIN auch Besucher aus Bayern anlocken. Die MEDIZIN sprach die Hauptzielgruppen sehr gut an. Vor allem die Anzahl der besuchenden Therapeuten konnte erhöht werden. Darüber hinaus ist die Qualität der Besucher gestiegen. 82 Prozent aller Messebesucher sind an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen beteiligt. 26 Prozent interessieren sich für Medizintechnik und Elektromedizin.

    Die Wiederbesuchsabsicht unter den Gästen ist nach wie vor hoch. 60 Prozent der Fachbesucher wollen die MEDIZIN 2013 auf jeden Fall wieder besuchen. Weitere 32 Prozent schließen einen erneuten Besuch nicht aus.

    Diese Zufriedenheit spiegelt sich auch in den Ausstellerstimmen wider. Die Aussteller der MEDIZIN waren bester Stimmung und berichteten von zahlreichen guten Gesprächen. „Die MEDIZIN in Stuttgart ist für uns die wichtigste Messe. Sie ist zweifelsfrei die größte Veranstaltung, die wir besuchen. Hier führen wir wichtige Gespräche und gewinnen dadurch jedes Jahr neue Kunden,“ freut sich Dirk Fröhlich, Geschäftsführer PVS-Akademie Baden-Württemberg GmbH. „Von den regionalen Messen ist die MEDIZIN für uns die wichtigste. Die Resonanz der Besucher ist gut. Unsere Spracherkennungslösung kommt gut an und nicht nur bei Bestands- sondern auch bei Neukunden“, so Mathias Siewert, Bereichsleitung Vertrieb und Marketing, medatixx GmbH & Co. KG. „Wir kommen gerne auf die MEDIZIN, da für uns als Advance-Partner von Siemens gerade die Region rund um Stuttgart und das Einzugsgebiet von 100km sehr wichtig sind.

    Hier auf der Messe konnten wir schon viele Leads generieren und haben auch schon einen Auftrag zu verzeichnen“, erzählt Karl Vitek, Geschäftsführer SonoFair. Uwe Klein, Marketing-Referent, AOK Baden-Württemberg freut sich besonders, dass erstmals auch ein Physiobereich auf der MEDIZIN vertreten ist: „Die MEDIZIN hat sich erfreulich weiterentwickelt. Die Zukunft liegt in der Vernetzung der Branche. Nun auch Physiotherapeuten mit in die MEDIZIN einzubeziehen finde ich Klasse. Hier sehen wir eine gute Möglichkeit, mit unseren Bestandskunden, aber auch mit Neukunden ins Gespräch zu kommen. Dieses Angebot wird positiv angenommen und wir merken, dass sich das Spannungsfeld zwischen Arzt und Krankenkasse relativiert hat.“ Joachim Otten, Geschäftsführer Dormed Vertriebsgesellschaft für med. Systeme mbH ist zufrieden mit der hohen Qualität der MEDIZIN: „Die Qualität unserer Gespräche hier am Stand war toll. Wir haben dieses Jahr vier Mal so viele Aufträge geschrieben wie letztes Jahr. Die MEDIZIN ist für uns die wichtigste Messe in Deutschland, die uns dieses Jahr einen 100- prozentigen Erfolg verspricht.“

    Ein neues Schwerpunktthema für 2013 ist bereits beschlossen. Das Thema „Alter“ soll im nächsten Jahr für Zuspruch bei Ausstellern und Besuchern sorgen.

    Weitere Informationen und Bilder unter http://www.medizin-stuttgart.de.

    Pressekontakt: Anja Bräutigam Tel.+49 711 18560 –2728, Fax – 2700, anja.braeutigam@messe-stuttgart.de

    Datum: 05.07.2012

    Quelle: Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2012/1

    Meist gelesene Artikel

    Photo

    CAE Aria

    CAE Aria, unser neuer, hochwertiger, lebensechter, pädiatrischer Patientensimulator, verleiht Lehrszenarien mehr Realismus, um Studierende, Schüler*innen sowie praktizierendes Fachpersonal besser…