03.02.2020 •

    Dräger auf Anforderungen der MDR Klasse II gut vorbereitet

    Hersteller für Medizin- und Sicherheitstechnik zertifiziert Produkte
    für Klasse I bereits seit Anfang 2019 selbst

    • Audit für Standort und Klasse II-Produkte aktuell als einer der weltweit ersten Hersteller absolviert 
    • Rund 1.000 Medizinprodukte werden gemäß Medical Device Regulation neu zertifiziert
    • Über 35 Millionen Euro Investitionskosten


    Photo
    Eines der ersten Klasse II-Produkte im MDR-Prozess, das Beatmungsgerät Savina 300.
    Lübeck – Einige Monate vor dem Ende der Übergangsfrist Ende Mai 2020 sieht sich Dräger gut gerüstet, alle Anforderungen der Medical Device Regulation (MDR) zu erfüllen. Die nach MDR Benannte Stelle nahm zuletzt den Dräger-Produktionsstandort Lübeck unter die Lupe, einschließlich der Technischen Dokumentation für ausgewählte Klasse II-Produkte. Mit dem nachfolgend ausgestellten Zertifikat kann Dräger nun für Produktgruppen der Klasse IIa und IIb bestätigen, dass sie MDR-konform sind. Dazu zählen beispielsweise die Beatmungsgeräte des Herstellers. Für Dräger-Produkte der Kategorie Klasse I hatte die Benannte Stelle sogar schon vor über einem Jahr grünes Licht gegeben: Seit Anfang 2019 darf der Hersteller hierfür Konformität nach MDR bestätigen. Um auch die Umstellung seiner Zulieferer auf MDR sicherstellen zu können, hat Dräger die Unternehmen mit Templates und Know-how zusätzlich unterstützt.

    „Bei Dräger-Medizinprodukten erwarten unsere Kunden und Geschäftspartner eine hohe Verfügbarkeit und Versorgungssicherheit. Wir haben daher bereits 2016 mit einem kompetenten Projetkteam damit begonnen, die Weichen für eine erfolgreiche Überführung unseres Produktportfolios auf MDR-Konformität zu stellen“, so die Projektleiterin Inga Kuhls. 

    Hinweis: Das in dieser Presseinformation erwähnte Produkt wird anfangs nicht in allen Ländern verfügbar sein. Um weitere Informationen zur Verfügbarkeit von Produkten in Ländern außerhalb Deutschlands zu erhalten, besuchen Sie bitte die jeweilige Länder-Webseite oder wenden Sie sich an die lokale Dräger-Vertriebsorganisation.


    Dräger. Technik für das Leben® Dräger ist ein international führendes Unternehmen der Medizin- und Sicherheitstechnik. Unsere Produkte schützen, unterstützen und retten Leben. 1889 gegründet, erzielte Dräger 2018 weltweit einen Umsatz von rund 2,6 Mrd. Euro. Das Lübecker Unternehmen ist in mehr als 190 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 14.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.draeger.com 


    Kontakt 
    Communications:
    Melanie Kamann
    Tel. +49 451 882-3202
    melanie.kamann@draeger.com 

    Fachpresse:
    Markus Henkel
    Tel. +49 451 882-4598
    markus.henkel@draeger.com 

    Investor Relations: 
    Thomas Fischler
    Tel. +49 451 882-2685
    thomas.fischler@draeger.com 

    Drägerwerk AG & Co. KGaA
    Moislinger Allee 53–55
    23558 Lübeck, Deutschland
    www.draeger.com 

    Datum: 03.02.2020

    Logo: Drägerwerk AG & Co. KGaA

    Drägerwerk AG & Co. KGaA

    Moislinger Allee 53-55
    23542 Lübeck
    Deutschland

    Verwandte Artikel

    Delirium clever vorbeugen mit interoperabler Medizintechnik

    Delirium clever vorbeugen mit interoperabler Medizintechnik

    Interoperability Showcase demonstriert auf der HIMSS1 2024 wie SDC2 Abläufe optimieren kann und für eine heilungsfördernde Patientenumgebung sorgt.

    Anästhesiegeräte im Klinikum Stuttgart testen sich selbst

    Anästhesiegeräte im Klinikum Stuttgart testen sich selbst

    Zeitgesteuerte automatische Geräte-Checks verringern manuellen Aufwand

    Dräger treibt Entwicklung der intelligenten Intensivstation voran

    Dräger treibt Entwicklung der intelligenten Intensivstation voran

    Forschungsprojekt „Smart and Silent ICU“ von Dräger und Technologiepartnern erhält Förder-Zuschlag der Innovative Health Initiative (IHI)

    Meist gelesene Artikel

    Photo

    So geht Wundbehandlung heute

    Eine Umfrage zeigt, dass beim Thema Wundbehandlung nach wie vor erhöhter Aufklärungsbedarf bei Patienten besteht: Demnach versorgen mehr als zwei Drittel der Befragten ihre Alltagsverletzungen…

    Photo

    KARL STORZ: Partner der Wehrmedizin

    Seit der Gründung 1945 ist KARL STORZ zu einem weltweit agierenden Unternehmen in der Herstellung und im Vertrieb von Endoskopen, medizinischen Instrumenten und Geräten in der Human- und…