10.05.2017 •

    Die effektive Therapie von Vielsprechern und Sängern mit Stimmproblemen

    Studienlage untermauert Überlegenheit des Revoice Hydro-Depots®

    Wenn Vielsprecher oder Sänger mit akuten oder chronischen Stimmproblemen in die ärztliche Sprechstunde kommen, erwarten sie schnelle und zuverlässige Hilfe. Zu Recht: Schließlich ist die volle stimmliche Leistungsfähigkeit in diesen Fällen Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufsausübung – und Stimmversagen damit alles andere als eine Bagatelle… Entsprechend groß ist inzwischen der Markt der verfügbaren Mucilaginosa. Aber welches Mittel ist tatsächlich eine ärztliche Empfehlung wert? Studien sprechen für das Originalpräparat mit dem einzigartigen Revoice Hydro-Depot®.

    Übermäßiger Stimmgebrauch, trockene Luft, externe Noxen: Unterschiedliche Einflüsse, die allesamt den physiologischen Sekretfi lm austrocknen können, der Mund und Rachen vor unnötigen Reizungen schützen soll. Typische Folgen sind Halskratzen, Hustenreiz, Räusperzwang oder Stimmversagen. Das vorrangige therapeutische Ziel ist in solchen Fällen die konsequente Befeuchtung der Mund- und Rachenschleimhaut durch lokal applizierte Mucilaginosa.

    Revoice Hydro-Depot® befeuchtet die Schleimhaut nachhaltig

    Photo
    Abb. 1: Veränderung der Intensität der Symptome im Vergleich zwischen beiden Visiten [2]
    Das Originalpräparat unter den chemisch-definierten Mucilaginosa (GeloRevoice®) enthält Gelbildner, die beim Lutschen der Halstablette durch Kontakt mit der Speichelflüssigkeit das spezielle Revoice Hydro-Depot® ausbilden. Dieses legt sich wie ein Schutzfilm auf die Schleimhaut und befeuchtet diese nachhaltig. Zusätzlich enthaltene Mineralstoffe und ein leichter Brauseeffekt gewährleisten durch eine Anregung des Speichelflusses die gleichmäßige Verteilung desselben im gesamten Mund- und Rachenraum.


    Regeneration der Schleimhaut durch OCT bestätigt

    Das regenerative Potenzial des Revoice Hydro-Depots® konnte jüngst durch ein bildgebendes Verfahren direkt am Patienten dargestellt werden. Eingeschlossen waren berufliche Vielsprecher, die über Stimmprobleme wie Heiserkeit und Hustenreiz klagten. Die optische Kohärenztomografie (OCT) zeigte vor der Behandlung in allen Fällen eine Pharynxschleimhaut mit einer rauen und porösen Oberfläche. Nach mehrmals täglicher Gabe von GeloRevoice® über zehn Tage zeigte die OCT in allen Fällen eine  glatte Schleimhautoberfläche und einen schützenden Sekretfilm [1].

    Reduktion von Halsbeschwerden um rund die Hälfte

    Die Effizienz der Behandlung mit GeloRevoice® hat sich auch in der HNO-Praxis gezeigt. So reduzierte die mehrmals tägliche Anwendung über 5 (± 2) Tage in einer multizentrischen Studie Beschwerden wie Heiserkeit, Halskratzen und Hustenreiz um rund die Hälfte (Abbildung 1). Rund 85 % der behandelnden HNO-Ärzte beurteilten den Wirknutzen als sehr gut oder gut. Zudem bestätigte die Mehrheit der annähernd 1 000 Halspatienten, dass das Revoice Hydro-Depot® mindestens eine Stunde oder sogar länger auf der Mund- und Rachenschleimhaut verbleibt [2].

    Original überzeugt durch höchste Viskosität und Mucoadhäsion

    Photo
    Abb. 2: Relative Mucoadhäsion von GeloRevoice® im Vergleich zu Mitbewerbern: Die hohe Adhäsion sorgt für eine lang anhaltende Befeuchtung [1]
    Eine aktuelle Untersuchung verifiziert die subjektiv empfundene lange Verweildauer auch objektiv – insbesondere im Vergleich mit Wettbewerbsprodukten: Im Rahmen des DIN-genormten Versuchs zeigte GeloRevoice® im Vergleich mit einer Kombination aus Xanthan, Carbopol, Hyaluronsäure und Carrageen ebenso wie mit einer Pastille auf Basis von Isländisch Moos, Hyaluronsäure, Carbomer, Xanthan und Gummi arabicum die höchste relative Viskosität – und damit stärkste Feuchtigkeitsbindung. Überdies zeigte GeloRevoice® eine vier- bis 33-fach höhere Mucoadhäsion als die Vergleichspräparate (Abbildung 2) [1]. Diese Ergebnisse belegen, dass GeloRevoice® für eine nachhaltige Befeuchtung der Schleimhaut sorgt. Vielsprecher und Sänger profitieren somit von einem länger anhaltenden therapeutischen Effekt.


    Berufliche Vielsprecher profitieren nachweisbar

    Diese unmittelbare praktische Relevanz für berufl iche Vielsprecher untermauert ebenfalls eine retrospektive Datenanalyse aus der HNO-Abteilung der Hamburger Bundeswehrklinik: Von 41 teilnehmenden Vielsprechern – die Bandbreite reichte von medizinischen Fachangestellten bis hin zu Dozenten – berichteten vor der Therapie 36 und anschließend nur noch sechs über weiterhin bestehende Probleme bei der Berufsausübung [3].

    Quellen:
    1.      GeloRevoice befeuchtet intensiv und lang anhaltend. HNO Mittei-lungen (2015) 65:110 - 111
    2.      Hydrogel-Komplex bei Halsbe-schwerden. Forum Kompakt HNO 2011 (5)
    3.      „Auf einmal war sie weg“ – Gelo-Revoice® hilft bei Halsbeschwer-den und schützt vor Stimmverlust. HNO Mitteilungen 05/2012

    Weitere Informationen unter: www.gelorevoice.de

    Datum: 10.05.2017

    Quelle: Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2/2017

    Meist gelesene Artikel

    Photo

    Der menschliche Faktor

    Im Jahr 2005 starb in Großbritannien eine junge Frau bei einem Routineeingriff aufgrund fehlender Beatmung. Die anschließend eingeleitete Untersuchung ergab Folgendes: Die Art des Notfalls war…

    Photo

    CAE Aria

    CAE Aria, unser neuer, hochwertiger, lebensechter, pädiatrischer Patientensimulator, verleiht Lehrszenarien mehr Realismus, um Studierende, Schüler*innen sowie praktizierendes Fachpersonal besser…