INTERDISZIPLINÄRE FORSCHUNGSFÖRDERUNG Habilitanden-Panel am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Habilitanden-Panel am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Mark Melnyk

Im Oktober 2020 wurde am Bundeswehrkrankenhaus (BwKrhs) Ulm das „Habilitanden-Panel“ institutionalisiert. Dabei handelt es sich um eine regelmäßig stattfindende Sitzung von wissenschaftlich tätigen Sanitätsoffizieren, die die Venia Legendi anstreben oder bereits erhalten haben.

Die teilnehmenden Sanitätsstabsoffiziere wurden in einer ersten Auswahl von ihren klinischen Direktoren/Abteilungsleitern als Habilitations-Kandidaten benannt und nach Sichtung durch Forschungskoordination und Forschungsmanagement in das Panel aufgenommen. Zurzeit gehören dem Panel 25 Personen an, wovon regelmäßig rund 15 bei den Sitzungen anwesend sind. Die Teilnahme ist fakultativ.

Zielsetzung des Habilitanden-Panels

Das Panel verfolgt 3 Hauptziele:

  1. Intensivierung des interdisziplinären Austausches innerhalb des BwKrhs Ulm, um Synergien für zukünftige Forschungsvorhaben zu identifizieren. So stellten in einer der ersten Sitzungen Oberfeldarzt Prof. Dr. Steinestel (Pathologie) und Oberfeldarzt Dr. Grunert (Nuklearmedizin) ihre derzeitigen Forschungsaktivitäten im Plenum vor. Sie skizzierten ihre Untersuchungsmethoden, die sie momentan für ihre Forschung nutzen und perspektivisch nutzen könnten sowie für die Klinik zur Verfügung haben. Darüber hinaus erfolgte ein reger Austausch über interne Forschungszusammenarbeit und Kooperationen mit externen Partnern sowie zur Frage, welche Ressourcen methodisch, personell und wissensseitig anderen Kliniken/Abteilungen zugänglich gemacht werden können.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier.


Verwandte Artikel

Forschung und Wissenschaft am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Forschung und Wissenschaft am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Forschungsaktivitäten am Bundeswehrkrankenhaus (BwKrhs) Ulm gibt es bereits seit Ende der 1970er Jahre. Eine der ersten Publikationen aus dem BwKrhs Ulm entstand 1979 in der Chirurgie mit Oberstarzt Prof. Dr. Gerngross als treibendem...

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 1/2021

FORSCHUNGSMANAGEMENT IM TEAM

FORSCHUNGSMANAGEMENT IM TEAM

Mit der Etablierung einer „Koordinierungsstelle Forschung und Wissenschaft“ (Sachgebiet Z5) im Jahre 2020 wurden an den Bundeswehrkrankenhäusern die Strukturen zur Durchführung institutioneller Forschung ausgebaut.

Wehrmedizinische Monatsschrift 5/2021

Zusammenarbeit und Qualität stärken

Zusammenarbeit und Qualität stärken

Qualitätsmanagementsysteme und Zertifizierungen dienen als Grundlage, um die steigenden Erwartungen an eine hochwertige medizinische Versorgung hinsichtlich Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität in Krankenhäusern sicherzustellen. Darüber...

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 1/2021

Meist gelesene Artikel

Photo

Wieder eine Reform der Bundeswehr

“Armee will Logistik- und Sanitäter-Truppe auflösen” titelte das Newsportal BusinessInsider vergangenen Freitag. Unter Berufung auf einen Plan, den Verteidigungsministerin Annegret…

Photo

    Individualität mit Uniformität verbinden

    Der Dienstanzug für unsere Soldatinnen und Soldaten ist eines der schönsten Kleidungsstücke, das mit Stolz getragen werden sollte. Jede Person ist einzigartig und das sollten auch ihr Diensthemd,…