05.06.2024 •

Das nächste Level im Bündnis: Die Entwicklung des Force Health Protection-Hub für NATO-/EU- und Partnership for Peace-Nationen in München

Katalyn Roßmann, Dimitrios Frangoulidis, Silke Ruhl, Hans-Ulrich Holtherm

Aufgrund der sicherheitspolitischen Zeitenwende ergeben sich die Notwendigkeit sowie die Gelegenheit zur Etablierung eines Force Health Protection-Hub in München für NATO-/EU- und Partnership for Peace-Nationen, um in einem multilateralen Ansatz ein gemeinsames Lagebild zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes und damit der Einsatzbereitschaft der alliierten Streitkräfte sicherzustellen. In dem hier vorliegenden Essay wird eine retrospektive deskriptive Analyse der Policy-Metaebene der aktuellen Force Health Protection-Hub-Entwicklung in Form theoretischer Health Policy-Modelle diskutiert.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier.



Verwandte Artikel

VJTF 2023 – Speerspitze der NATO Response Force

VJTF 2023 – Speerspitze der NATO Response Force

Die NATO Response Force (NRF) 2022–2024 ist aufgestellt und steht in diesem Jahr in der Stand By Phase der Very High Readiness Joint Task Force (VJTF) bereit.

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 3/2023

Das Sanitätsregiment 1 in Berlin übt für die NATO-Bereitschaft

Das Sanitätsregiment 1 in Berlin übt für die NATO-Bereitschaft

Die Angehörigen des Berliner Anteils Sanitätsregiment 1 führen aktuell eine Verlege- und Aufbauübung durch. Die Übung ist noch bis einschließlich nächster Woche vorgesehen. Dabei kommt es in der Region zu zahlreichen Fahrzeugbewegungen.

Sanitätsdienstliche Herausforderungen in der NATO

Sanitätsdienstliche Herausforderungen in der NATO

Die Zeichnung des Washington Treaty, auch Nordatlantikvertrag genannt, am 4. April 1949 war die Geburtsstunde der North Atlantic Treaty Organization (NATO). Derzeit gehören 30 europäische und nordamerikanische Mitgliedsstaaten zur NATO. Die...

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 3/2020

Meist gelesene Artikel

Photo

    Motivierendes Lernen mit der EH-A-App

    Die erfolgreiche Digitalisierung der Ausbildung hängt auch davon ab, dass die digitalen Ausbildungsmedien möglichst hohe Akzeptanz finden und entsprechend intensiv verwendet werden.