01.10.2012 •

    FUTURO® GESUNDHEITS-BANDAGEN

    Mit Freude Bewegen

    Seit über 70 Jahren sorgen FUTURO Bandagen für sicheren Halt der Gelenke
    und beugen so Schmerzen vor: Anatomisch passgenau und bequem tragbar befreien sie von lästigen Beschwer den bei jeglichen körperlichen Aktivitäten.
    FUTURO Bandagen werden in Zusammenarbeit mit Ärzten und Physiotherapeuten
    kontinuierlich weiterentwickelt.

    Helfen überall da, wo Bewegung ist.
    FUTURO Bandagen sind an allen Gelenken einsatzbereit – jederzeit und überall. Die wichtigsten Einsatzmöglichkeiten:
    • Ellenbogen
    • Handgelenk
    • Rücken
    • Knie
    • Sprunggelenk
    FUTURO Bandagen bieten festen Halt und helfen bei akuten und chronischen Schmerzen. Sie lindern den Reizzustand bei gereizten Gelenken und Überlastungssyndromen. Zudem trägt die Bandage dazu bei, erneute Verletzungen zu vermeiden.

    So unterstützt Futuro®
    • Hautfreundliches, atmungsaktives Material für angenehmen Tragekomfort
    • Anatomische Form für optimale Bewegungsfreiheit
    • Individuell verstellbar für perfekten Sitz und individuelle Stabilisierung der Gelenke
    • Pelotten üben einen gezielten Massageeffekt aus und helfen so, den Heilungsprozess zu beschleunigen
    Bequeme Beschaffung über den Bundeswehr Rahmenvertrag Q/UR3E/R2197

    Weitere Informationen:
    3M Deutschland GmbH
    Government Markets
    Carl-Schurz-Straße 1
    41453 Neuss
    Tel.: 02131 / 142441
    Fax.: 02131 / 14122441
    E-Mail: Behoerden@mmm.com
    www.3M-Behoerden.de

    Datum: 01.10.2012

    Quelle: Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2012/1

    Meist gelesene Artikel

    Photo

    Der menschliche Faktor

    Im Jahr 2005 starb in Großbritannien eine junge Frau bei einem Routineeingriff aufgrund fehlender Beatmung. Die anschließend eingeleitete Untersuchung ergab Folgendes: Die Art des Notfalls war…

    Photo

    CAE Aria

    CAE Aria, unser neuer, hochwertiger, lebensechter, pädiatrischer Patientensimulator, verleiht Lehrszenarien mehr Realismus, um Studierende, Schüler*innen sowie praktizierendes Fachpersonal besser…