01.03.2023 •

Die Forschungslandschaft in der Gesundheitsversorgung der Bundeswehr und ihre Akteure

Sabine Sauer, Kai Kehe, Michaela Schneider, Martina Schilha, Bernd Mattiesen

Die Welt ist in stetem Wandel, was in gleicher Weise auf Sicherheitspolitik, Formen der militärischen Auseinandersetzung und globale Gesundheitsgefahren zutrifft. Daher muss die Bundeswehr sich fortlaufend diesen Herausforderungen stellen und sich entsprechend anpassen, um ihren Auftrag erfüllen zu können. Diese stete Transformation kann nur auf der Basis einer soliden Forschung und Entwicklung gelingen. Damit wird die Zukunftsfähigkeit der Streitkräfte gesichert.

Der Sanitätsdienst der Bundeswehr nimmt hier eine Rolle ein, welche über die reine Unterstützungsleistung im Sinne der Gesundheitsversorgung hinausgeht. Beispielhaft sei hier die Integration in Rüstungsprozesse genannt, bei denen der Faktor Mensch eine wesentliche Rolle spielt. Weiterhin hat die „Dimension Mensch“ auch Aspekte, die sinnvollerweise nur mit der im Sanitätsdienst der Bundeswehr vorhandenen Expertise zu bearbeiten sind. Insofern ist es folgerichtig, dass der Begriff „wehrmedizinische Forschung“ durch „Forschung in der Gesundheitsversorgung der Bundeswehr“ abgelöst wurde. Dies betont den Gesamtprozess und nicht die Fokussierung auf Einzelaspekte.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier.


Verwandte Artikel

Interdisziplinäre Forschung zu klimatischen Belastungen von Soldatinnen und Soldaten im Institut für Präventivmedizin der Bundeswehr

Interdisziplinäre Forschung zu klimatischen Belastungen von Soldatinnen und Soldaten im Institut für Präventivmedizin der Bundeswehr

Wie in kaum einem anderen Beruf werden Soldatinnen und Soldaten hohe körperliche und mentale Leistungen abverlangt.

Wehrmedizinische Monatsschrift 6/2023

Forschung und Wissenschaft

Forschung und Wissenschaft

Die Koordination von internen wie externen Kooperationen und Forschungsprojekten erfolgt im Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe (ZentrLuRMedLw) in Köln in der Fachabteilung I Forschung, Wissenschaft und Erprobung.

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 4/22

Mit der „UFo“ 15 Jahre unfallchirurgisch – orthopädische Forschung am BwKrhs Ulm

Mit der „UFo“ 15 Jahre unfallchirurgisch – orthopädische Forschung am BwKrhs Ulm

Wissenschaft und Forschung zusammen mit akademischer Lehre gehören heutzutage zu den wesentlichen Aufgaben des Bundeswehrkrankenhauses Ulm .

Wehrmedizinische Monatsschrift 12/2022

Meist gelesene Artikel

Photo

ConRad 2023

„Preparedness, Response, Protection, Research“ – unter diesem Motto fand vom 8. bis 11. Mai 2023 die „Global Conference on Radiation Topics (ConRad)“ – ehemals Medizinische…