PAUL SCHÜRMANN-PREIS 2020

Etablierung, Nutzung und Evaluation der Online-Videosprechstunde im Sanitätsdienst der Bundeswehr – ein Sonderforschungsprojekt aus dem Bereich der Orthopädie und Unfallchirurgie

Katharina Estel a, Gordian Weber a, Luise Richter a, Felix Fellmer a, David A. Back a

a Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Klinik XIV – Unfallchirurgie, Orthopädie und septisch rekonstruktive Chirurgie

Zusammenfassung

Hintergrund: Die digitale Transformation betrifft entscheidend auch den Gesundheitssektor. Nicht erst vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie kommt der Telemedizin hierbei eine hohe Bedeutung zu. Mit einem Sonderforschungsprojekt, fi nanziert vom Cyber Innovation Hub der Bundeswehr, soll der Nutzen der Online-Videosprechstunde (O-VS) für den Sanitätsdienst der Bundeswehr anhand des Fachbereichs der Orthopädie und Unfallchirurgie untersucht werden.

Material und Methoden: In der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des Bundeswehrkrankenhauses Berlin wurde ab August 2019 eine Studie mit zwei Projektarmen durchgeführt. Die erste Studie (S1) sollte technische und organisatorische Bedingungen und Herausforderungen einer O-VS erfassen, sowie unter Ärzten der Klinik und Patienten im Rahmen der Verlaufsversorgung die Akzeptanz von O-VS evaluieren. Der zweite Studienarm (S2) sollte die Nutzung von O-VS im Zusammenspiel zwischen Truppenärzten, Klinikärzten und Patienten mit unfallchirurgisch/orthopädischen Krankheitsbildern evaluieren. Die Daten wurden quantitativ und qualitativ analysiert.

Ergebnisse: Insgesamt nahmen bislang 98 Patienten (S1 = 49; S2 = 49) sowie 17 Fach- und Truppenärzte (S1 = 5; S2 = 12) an der Studie teil. Der weit überwiegende Teil der Teilnehmenden beider Studienarme bewertete die Atmosphäre der O-VS als sehr angenehm und war sehr zufrieden mit dem Ablauf. Technische oder organisatorische Probleme konnten gut identifi ziert werden.

Die Ergebnisse des zweiten Studienarmes zeigten positive neue Interaktionsmöglichkeiten zwischen der Ebene der Bundeswehrkrankenhäuser und den Regionalen Sanitätseinrichtungen mit beschleunigten fachärztlichen Empfehlungen für Beginn (41 %), Fortsetzung (17 %) oder Beendigung (2 %) konservativer Therapieansätze, Bildgebungen, Ambulanz-Vorstellungen bis hin zu OP-Indikationen. Teils sehr lange Anfahrten mit Abwesenheiten vom Dienstort konnten dadurch für Patienten vermieden werden.

Diskussion: Bei einer insgesamt sehr hohen subjektiven Akzeptanz und auch objektivierbarem Nutzen der Technologie sind teils noch Anpassungen in organisatorischen Abläufen vorzunehmen. Diese werden weiterhin Gegenstand der Forschung sein, um eine bestmögliche Grundlage für Entscheider im Sanitätsdienst der Bundeswehr zu legen, dieses telemedizinische Angebot in Zukunft allen Soldatinnen und Soldaten zugänglich zu machen.

Stichworte: Videosprechstunde, Sanitätsdienst, Orthopädie/Unfallchirurgie, Evaluation, Klinik, Truppenärzte, Sonderforschungsprojekt

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier.

Verwandte Artikel

Chirurgische Behandlungskonzepte  in der Bundeswehr– aktuell und in Zukunft

Chirurgische Behandlungskonzepte in der Bundeswehr– aktuell und in Zukunft

Mehr als 180 Teilnehmende hatten in den letzten Januartagen des Jahres 2020 den Weg nach Ostfriesland gefunden, wo die Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e. V. (DGWMP e. V.), ausgerichtet durch das Bundeswehrkrankenhaus...

Wehrmedizinische Monatsschrift 3/2020

Empty Image

Schuss- und Explosions-Register am ­Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz

Bei der Vorbereitung für einen Übersichtsvortrag zum Thema „Blast-Injury – das besondere Polytrauma“ für die 20. ARCHIS-Tagung in 2012 war festzustellen, dass das Datenmaterial bezüglich eigener Einsatzverletzter und der Kohorte der...

Empty Image

STRATEGISCHE PARTNERSCHAFTEN: SCHLÜSSEL FÜR EINE MODERNE UNFALL- UND EINSATZCHIRURGIE IN DER BUNDESWEHR

Zusammenfassung:

In den letzten Jahren hat sich der Sanitätsdienst ganz erheblich in Richtung auf die Optimierung der Einsatzversorgung weiterentwickelt. Dieses erfolgte nicht zuletzt auf Grund der Weiterentwicklung der Bundeswehr...

Meist gelesene Artikel

Photo

    Virtuelle 4. CP-Konferenz

    Die letzten Vorbereitungen für unsere virtuelle 4. CP-Konferenz unter dem Thema „Risiken und Chancen für den Bevölkerungsschutz am Beispiel einer Pandemie“ laufen bereits. Tragen Sie sich den…

    Photo

    GELUNGENER SPAGAT

    Am 23. und 24. Oktober 2020 fand im Kongresszentrum Rostock-Warnemünde der 51. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e. V. (DGWMP e. V.) statt. Corona-bedingt…

    Photo

      Reservistenstellen auf 6.000 aufstocken

      Berlin. Um ihre Aufträge erfüllen zu können, setzt die Bundeswehr verstärkt auf den Einsatz von Reservistinnen und Reservisten. Und die Reserve steht bereit: Denn auch hier ist das Interesse und…