Digitale Abformung leicht gemacht: VivaScan die kompakte und intuitive intraorale Scanlösung

Mit einem Intraoralscanner können Zahnärzte schnell, einfach und mühelos digitale Abdrücke von den Zähnen ihrer Patienten nehmen. Im Vergleich zur konventionellen Abdrucknahme ist die digitale Abformung deutlich zeitsparender und angenehmer für den Patienten.  

VivaScan - Der kompakte und intuitive Intraoralscanner
VivaScan - Der kompakte und intuitive Intraoralscanner
Quelle: Ivoclar Vivadent AG, Schaan, Liechtenstein

Der erste Schritt in die digitale Zahnheilkunde

Der VivaScan ist ein kompakter, leistungsstarker Intraoralscanner für die Zahnarztpraxis und bietet ein flexibles Scan-Erlebnis. Sein schlankes, leichtes und ergonomisches Design macht das Scannen zu einer mühelosen Aufgabe. Mit einem Gewicht von nur rund 230 g lässt sich der VivaScan sehr flexibel einsetzen. Dank der Plug&Play-Fähigkeit des Geräts kann der VivaScan als mobiles, tragbares System genutzt werden. Der Scanner muss dazu lediglich über ein einziges Kabel an einen Laptop angeschlossen werden. 

Flexibilität und Perfektion mit jedem Scanvorgang

Der VivaScan macht komfortables Scannen möglich. Er wird mit zwei unterschiedlich großen Aufsätzen (normal und klein) geliefert, um jeweils die beste Passform für den einzelnen Patienten zu bestimmen und den Scanvorgang so angenehm und effektiv wie möglich zu machen. Der normale Aufsatz des VivaScan ist ideal für allgemeine Scans, während der kleinere Aufsatz bestens für das Scannen an schwer zugänglichen Stellen oder für Patienten mit einem kleineren Mund geeignet ist. Die hohe Geschwindigkeit des neuen VivaScan ermöglicht ein schnelles, effizientes Scannen und hilft, eine größere Anzahl von Patienten in der gleichen Zeit zu behandeln. Die innovative Laserscan-Technologie des VivaScan liefert hochpräzise Ergebnisse, um Patienten hervorragend passende Restaurationen anzubieten, die ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. 

Der direkte Draht ins Labor

Ivoclar ermöglicht mit dem VivaScan einen einfachen und unkomplizierten Einstieg in die digitale Zahnmedizin. Mit der benutzerfreundlichen und intuitiven Software können die Scans in einem optimierten Arbeitsablauf direkt an das Labor der Wahl gesendet werden. Die integrierte File-Sharing-Lösung sorgt für eine sichere Datenübertragung. Mit nur einem Klick werden die Scans in die Ivoclar Cloud geladen. Der Zahntechniker kann sie dann ebenso einfach in einem offenen Format aus der Cloud herunterladen, so dass er diese unmittelbar auf die von ihm bevorzugte Weise weiterverarbeiten kann. Außerdem fallen für diesen Service keine weiteren Kosten und jährliche Gebühren an. 


Logo: Ivoclar Vivadent GmbH

Ivoclar Vivadent GmbH

Dr. Adolf-Schneider-Straße 2
73479 Ellwangen (Jagst)
Deutschland

Verwandte Artikel

IPS e.max ZirCAD Prime und IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic mit neuem Feature: Verbesserte Verarbeitung, höhere Effizienz und einzigartige Ästhetik

IPS e.max ZirCAD Prime und IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic mit neuem Feature: Verbesserte Verarbeitung, höhere Effizienz und einzigartige Ästhetik

Die Ivoclar Gruppe hat mit IPS e.max ZirCAD Prime und IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic ein Zirkonoxid, das für einfache und effiziente Verarbeitung sowie hohe Festigkeit steht.

Für ein langanhaltendes Lächeln: IPS e.max® Gel bietet extra Schutz und Pflege für hochwertige Restaurationen

Für ein langanhaltendes Lächeln: IPS e.max® Gel bietet extra Schutz und Pflege für hochwertige Restaurationen

Die Ivoclar Gruppe stellt das IPS e.max® Gel vor, eine hochwirksame Mundpflege aus einer einzigartigen Formel, die hochwertige Restaurationen schützt und pflegt und zu einer langen Lebensdauer beiträgt.

Mit Strahlkraft ins nächste Jahrhundert

Mit Strahlkraft ins nächste Jahrhundert

Ivoclar sagte danke und richtete das Scheinwerferlicht zum feierlichen Ausklang des 100-Jahre-Jubiläums auf das Hauptgebäude am Hauptsitz in Liechtenstein.

Meist gelesene Artikel

Photo

„Zahnmedizin in der Bundeswehr“

Die diesjährige Fortbildungsveranstaltung „Zahnmedizin in der Bundeswehr“ der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie (DGWMP) fand vom 18.–20.01.2023 im Bad Nauheimer Dolce…