22.03.2012 •

    SICHERE AUFBEREITUNG FÜR INSTRUMENTE DER ROBOTIK

    Mit „Robotvario“ von Miele

    Minimal-invasive Operationen mit Roboterassistierten Instrumenten werden weltweit immer häufiger durchgeführt. Für die Aufbereitung der langen Schaftinstrumente bietet Miele jetzt eine nachweislich sichere und zudem kostengünstige Lösung, die nicht auf hohen Spüldrücken basiert, sondern auf einer speziellen enzymatischen Reinigung.

    Das neue Aufbereitungssystem „Robotvario“ ist seit Ende 2011 auf dem Markt.

    Die Hardware von „Robotvario“ besteht aus dem kompakten und leistungsstarken Reinigungs- und Desinfektionsautomat PG 8536, kombiniert mit dem neuen Spezialwagen E 428. Dieser bietet Platz für sechs Rohrschaftinstrumente, wobei jeweils zwei Anschlüsse sicherstellen, dass die Innenbereiche von Schaft und Steuerungsgehäuse getrennt voneinander durchspült werden.

    Photo

    Hinzu kommt ein neues Aufbereitungsprogramm, das nur etwas länger als eine Stunde dauert und ohne Vorspülen auskommt. Stattdessen werden die Instrumente zunächst für eine halbe Stunde mit dem Reiniger „Mucapur Robotvario“ vorgefüllt, der organische Rückstände enzymatisch zerlegt. „Mucapur Robotvario“ wurde von der Merz Hygiene GmbH entwickelt und ist von seiner Wirkstoffkombination her auf die speziellen Anforderungen der Reinigung von Schaftinstrumenten und auf die besondere Miele Spültechnik abgestimmt.

    Danach erfolgt bei Bedarf eine Bürstenreinigung der Instrumenten-Endstücke, ehe die Schaftinstrumente an den Beladungswagen E 428 angeschlossen werden. Das Miele-Spezialprogramm gewährleistet die richtige Endreinigung, das Nachspülen sowie die thermische Desinfektion. Dies bestätigen klinische Tests sowie Laboruntersuchungen am WFKInstitut für Angewandte Forschung in Krefeld. Beide Tests zur Abreicherung von Protein und Hämoglobin bestätigen die gute Leistung des „Robotvario“-Verfahrens.

    Weitere Informationen: 

    Miele Professional
     Tel.: 0180/230 31 31 (0,06 EUR pro Min., Mobilfunk max. 0,42 EUR pro Min.)
     Fax: 0800/33 555 33
     www.miele-professional.de

    Datum: 22.03.2012

    Quelle: Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2012/1

    Meist gelesene Artikel

    Photo

    Der menschliche Faktor

    Im Jahr 2005 starb in Großbritannien eine junge Frau bei einem Routineeingriff aufgrund fehlender Beatmung. Die anschließend eingeleitete Untersuchung ergab Folgendes: Die Art des Notfalls war…