18.12.2012 •

    ZUSAMMENARBEIT GEFESTIGT

    Auf Einladung des Deutschen Bundeswehrverbandes trafen sich wie bereits im vergangenen Jahr der Vorstand des Arbeitskreises OffzMilFD der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie (DGWMP) und deren Ansprechpartner aus den Bereichsgruppen mit den Vorstand Sanitätsdienst im Deutschen Bundeswehrverband vom 26.09. - 28.09.2012 in Naumburg.

    Neben der aktuellen Verbandspolitik ging die stv. Vorsitzende Sanitätsdienst im DBwV, Frau OL Klauser, auf die Fortschreibung des Forderungspapiers „Sanitätsdienst“ sowie auf das Forderungspapier zum Thema „Vereinbarkeit mit Familie und Dienst“ ein.

    Bevor der Vorsitzende des AK OffzMilFD, Hauptmann Stephan Wüsthoff, auf die aktuellen Themen des Arbeitskreises einging, stellte auch er die aktuellen Aktivitäten des Arbeitskreises vor.

    Im weiteren Verlauf wurden neue Schwerpunktthemen herausgearbeitet, die gemeinsam unterstützt und verfolgt werden sollen. Identifiziert wurden die Themen:

    • Bündelung der Dienstposten A9-A11,
    • Eigene Quote Sanitätsdienst für die Übernahme zum TrOffz,
    • Begleitung der Akademisierung der Laufbahn OffzMilFD SanDst,
    • Einheitliche Ausbildung zum Gesundheitsmanager im Rahmen der Ausbildung OffzMilFD,
    • Begleitung der Umstrukturierung SanDst mit Schwerpunkt auf die Laufbahn OffzMilFD.

    Wie schon bei der Erstellung des ursprünglichen Forderungspapiers „Sanitätsdienst“ durch den DBwV werden auch in der Fortschreibung dieses Papiers Punkte des Arbeitskreises mit einfließen.

    Am zweiten Tag lag das gemeinsame Augenmerk auf den neugestalteten Fortbildungslehrgang OffzMilFD SanDst. Durch Erarbeitung und Vorlage eines neuen Lehrgangskonzepts für den Lehrgang „SanDstOffz Fortbildung“ durch den Arbeitskreis der Offiziere des militärfachlichen Dienstes unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e.V. wurde im vergangenen Jahr der ursprüngliche Lehrgang komplett umgestaltet. Zugunsten einer größeren Teilnehmerzahl (von 20 auf 50 Teilnehmer) wurde der Lehrgang von 5 auf 2 Tage gekürzt. Die inhaltliche Gestaltung, am neuen Lehrplan orientierend, obliegt dem Arbeitskreis OffzMilFD. Die organisatorische Durchführung liegt bei der III. Insp. LehrGrp B SanAkBw. Zusätzlich zu den 50 Teilnehmern wird auch der OA Lehrgang OffzMilFD in Stärke 25 Soldaten teilnehmen. Der Pilotlehrgang fand mit sehr großem Erfolg im Februar 2012 statt. Auf Antrag des Arbeitskreises OffzMilFD wurde dieser Lehrgang ab 2013 dauerhaft auf 100 Lehrgangsteilnehmer erhöht.

    „Dieser Hochwertlehrgang ist ein Aushängeschild des Arbeitskreises. Die hohe Qualität der Referenten macht diesen Lehrgang so besonders“ sagt Hptm Wüsthoff nicht ohne Stolz. Im Verlauf der Fachtagung konnten die Teilnehmer ein Vortragsgerüst für den kommenden Lehrgang vom 18. - 20.02.2013 gestalten.

    Nach dem Motto: „Einmal ist keinmal, zweimal ist Tradition“, sowie den stets beeindruckenden, qualitativ hochwertigen Ergebnissen, sind sich beide Vorstände einig, dieses jährliche Treffen auf alle Fälle fortzusetzten.

    Zusammenfassend stellten alle Teilnehmer eindeutig fest, wie wichtig die Verbandsarbeit ist. Nur mit vielen Mitgliedern, die dahinter stehen, sind spürbare Veränderungen möglich. Dies gilt für den DBwV genauso wie für den AK OffzMilFD. Deshalb der gemeinsame Aufruf am Ende

    Arbeiten Sie mit,

    unterstützen und gestalten Sie die

    Interessen mit und

    werben Sie für uns!

    Autor: S.W.

    Datum: 18.12.2012

    Quelle: Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2012/4

    Meist gelesene Artikel

    Photo

      Unterzeichnung trilaterales Kooperationsprotokoll

      Am 27. April trafen sich der Vize-Präsident des Malteser Hilfsdienstes e. V. (MHD), der Vorsitzende des geschäftsführenden Vorstandes des MHD, der Stellvertretende Kommandeur des Kommandos…

      Photo

      Schlüter Uniformen

      Die Schlüter Uniformen GmbH steht für Uniformen nach Maß und passende Accessoires aus besten Materialien und verbindet traditionsreiches Schneiderhandwerk mit modernen Schnitten.