Produktinformation

UNTERWEGS MIT PERSEUS A500 FAHRGESTELL FÜR ANÄSTHESIEARBEITSPLATZ ERLEICHTERT OP-GESTALTUNG

Lübeck – Die Deckenvariante des Anästhesiearbeitsplatzes Perseus A500 kann das OP-Team jetzt noch flexibler einsetzen:

Soll sie nicht weiter an der Deckenversorgungsheit Movita oder Forta angebracht sein, kann ein Fahrgestell den Perseus A500 aufnehmen.

Mit dieser Version der Deckenvariante des Anästhesiearbeitsplatzes kann der Anästhesist mit dem Gerät auch in Operationssälen arbeiten, in denen keine Deckenversorgungseinheiten zur Verfügung stehen. So kann der Perseus A500 flexibel in Funktionsund Einleitungsräumen zum Einsatz kommen.

Zukunftssicher kalkuliert

Die Flexibilität des Anästhesiearbeitsplatzes schafft Sicherheit für die OP-Planung und -Gestaltung: Wird ein OP beispielsweise nach zwei Jahren von Boden- auf Deckengeräte umgerüstet, lässt sich der Perseus A500 weiterhin einsetzen, ohne Neugeräte beschaffen zu müssen.

Unterschiede in der Nutzungsdauer der vorhandenen Geräte gehören der Vergangenheit an: Mit der Flexibilität, die dieses Fahrgestell ermöglicht, können alle Geräte gleichmäßig abgenutzt werden. Es vereinfacht die Planung von Gerätetrainings für das OP-Team und ermöglicht auch Wartung und Austausch aller Einheiten zu einem festen Zeitpunkt.

Datum: 30.06.2015

Quelle: Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2015/2