Stichwort: Auslandseinsatz

Artikel: V. Scheerer und R. Schneider

MINUSMA und EUTM – SanDst in Mali

Aus dem Einsatzführungskommando (Befehlshaber: Generalleutnant E. Pfeffer)

Photo
Bericht: M. C. Schulbert, Th. Hauer, N. Huschitt

Kohäsion in der Damage Control Surgery Unit in Kunduz/Afghanistan

Aus der der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Klinischer Direktor: Oberstarzt Dr. N. Huschitt) des Bundeswehrkrankenhauses Berlin (Kommandeur und Ärztlicher Direktor: Oberstarzt Prof. Dr. H.-P. Becker)

Photo
Artikel: V. Hartmann

Der Einsatz Humanitäre Hilfe Südostasien (HumHiSOA) im Jahre 2005

Aus dem Direktorat Ausbildung und Lehre (Direktorin: Oberstarzt Dr. M. Harf) der Sanitätsakademie der Bundeswehr (Kommandeurin: Generalstabsarzt Dr. G. Krüger)

Artikel: R. Schneider und V. Scheerer

Von ISAF zu RS – ­Sanitätsdienst in Afghanistan

Aus dem Einsatzführungskommando (Befehlshaber: Generalleutnant E. Pfeffer)

Artikel: R. Vollmuth

UNTAC 1992/93

Der deutsche Sanitätsdienst in ­Kambodscha¹

Artikel: E. Grunwald

IFOR – SFOR – EUFOR

15 Jahre Bundeswehreinsatz in Bosnien – Herzegowina

Photo
Artikel: V. Hartmann

Erdbebenhilfe in Agadir 1960 – Wie alles begann

Aus dem Direktorat Ausbildung und Lehre Gesundheitsversorgung der Bundeswehr (Direktorin: Oberstarzt Dr. M. Harf) der Sanitätsakademie der Bundeswehr (Kommandeurin: Generalstabsarzt Dr. G. Krüger)

Photo
Artikel: Heidi Danker-Hopfe¹, Cornelia Sauter¹, Jens T. Kowalski³, Stefan Kropp⁴,⁵, Andreas Ströhle¹, Ulrich Wesemann², Peter L. Zimmermann²

Auswirkungen eines Auslandseinsatzes in Afghanistan auf die Schlafqualität und die Tagesschläfrigkeit deutscher Soldaten

Impact of deployment in Afghanistan on sleep quality and daytime sleepiness in German soldiers Aus der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Corporate Member of Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, and Berlin Institute of Health, Kompetenzzentrum Schlafmedizin¹ (Leiterin: Prof. Dr. Heidi Danker-Hopfe) dem Psychotraumazentrum der Bundeswehr² (Leiter: Oberstarzt Priv.-Doz. Dr. P. Zimmermann) am Bundeswehrkrankenhaus Berlin (Kommandeur und Ärztlicher Direktor: Admiralarzt Dr. K. Reuter) dem Dezernat Wehrpsychologische Forschung Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr, Hamburg³ dem Asklepios Fachklinikum Teupitz, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Teupitz⁴ und dem Asklepios Fachklinikum Lübben, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Lübben⁵

Photo
Artikel

Q-Fieber- eine Differentialdiagnose von Einsatzrelevanz

Aus der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, septische und rekonstruktive Chirurgie, Sporttraumatologie1 (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. B. Friemert) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Dr. A. Kalinowski), der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Rettungsdienst2 (Leitender Arzt: Flottenarzt M. Benker) des Bundeswehrkrankenhauses Berlin (Chefarzt: Admiralarzt Dr. K. Reuther), der Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie3 (Leitender Arzt: Oberstarzt Dr. S. Waldeck) des Bundeswehrzentralkrankenhauses Koblenz (Chefarzt: Generalarzt Dr. J. Brandenstein), des Sanitätsversorgungszentrums Cochem4 (Leiter: Oberstarzt Dr. T. Emser) und der Klinik für Innere Medizin5 (Leitender Arzt: Oberstarzt Dr. C. Busch) des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg (Chefarzt: Generalarzt Dr. J. Hoitz)

Photo
Artikel

Werteveränderungen und moralische Verletzungen bei im Einsatz psychisch erkrankten Soldaten der Bundeswehr

Changes of personal values and moral injury in deployed German Armed Forces soldiers with psychiatric disorders Aus dem Psychotraumazentrum der Bundeswehr¹ (Leitender Arzt: Oberstarzt Priv. Doz. Dr. P. Zimmermann) des Bundeswehrkrankenhauses Berlin (Chefarzt: Flottenarzt Dr. K. Reuter) und dem Evangelischen Kirchenamt für die Bundeswehr² (Leiter: Militärgeneraldekan M. Heimer) Peter Zimmermann¹, Christian Fischer², Sebastian Lorenz¹, Christina Alliger-Horn¹ WMM, 60. Jahrgang (Ausgabe 1/2016: S. 8-14) Originalarbeit

Photo
Artikel

Vom Helden zum Profi - Veränderung der Einstellung zu psychischen Erkrankungen bei Einsatzsoldaten durch das präventive Computerprogramm CHARLY

From Hero to Pro Change in attitude towards mental illness in deployed soldiers using the preventive computer program CHARLY Aus dem Psychotraumazentrum der Bundeswehr¹ (Leiter: Oberstarzt Priv.-Doz. Dr. P. Zimmermann) des Bundeswehrkrankenhauses Berlin (Chefarzt: Flottenarzt Dr. K. Reuter) sowie dem Streitkräfteamt der Bundeswehr, Bonn² (Amtschef: Generalmajor W. Weisenburger) Ulrich Wesemann¹, Jens T. Kowalski², Peter L. Zimmermann¹, Heinrich Rau¹, Patric Muschner¹, Sebastian Lorenz¹, Kai Köhler¹ und Gerd-Dieter Willmund¹ WMM, 60. Jahrgang (Ausgabe 1/2016: S. 2-7) Originalarbeit

Photo
Artikel

GEMEINSAM EINANDER HELFEN

FACHBERATUNGSSEMINAR "BETREUUNG UND FÜRSORGE UNTER EINEM DACH" BETROFFENE UND DEREN FAMILIEN SOWIE HINTERBLIEBENE PROFITIEREN VON EINEM BUNDESWEHRGEMEINSAMEN PROJEKT

Photo
Artikel

IDENTIFIKATION ATYPISCH RESISTENTER ENTEROBACTERIACEAE BEI PATIENTEN EINER INFEKTIOLOGIEABTEILUNG AUF MADAGASKAR

Aus dem Bundeswehrkrankenhaus Hamburg Volker Micheel WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 10-11/2014; S. 361)

Photo
Artikel

SUGGESTIVDIAGNOSTIK - WENN WENIGER MEHR IST

Misleading diagnostic approaches – if less is more Aus dem Fachbereich Tropenmedizin am Bernhard-Nocht Institut (Leiter: Oberfeldarzt Dr. H. Sudeck), des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg (Chefarzt: Generalarzt Dr. J. Hoitz) Hagen Frickmann, Dorothea Wiemer WWM, 58. Jahrgang (Ausgabe 8/2014; S. 285-288)

Photo
Artikel

PRÄVENTION UND BEWÄLTIGUNG HOCH KONTAGIÖSER INFEKTGESCHEHEN - UNTERSCHIEDE ZWISCHEN DEN STRATEGIEN DER BUNDESWEHR UND ANDERER NATIONEN

Prevention and Management of Highly Contagious Viral Diseases – Differences between Strategies of German Armed Forces and other Nations Aus der Abteilung I - Hygiene und Präventivmedizin - der Überwachungsstelle für Öffentlich-Rechtliche Aufgaben des Sanitätsdienstes der Bundeswehr Süd (Leiter: Oberstapotheker Dr. B. Mey) in Verbindung mit dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Sachgebiet GE 2 Infektiologie (Leiter: Prof. Dr. Dr. A. Sing) Canio Germano WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 8/2014; S. 274-281)

Photo
Artikel

LEHRSTUNDE EINSATZMEDIZIN: TRANSTHORAKALE PFÄHLUNGSVERLETZUNG

Lessons learned: Transthoracic Impalement Aus der Klinik für Allgemein- Visceral- und Thoraxchirurgie¹ (Ltd. Arzt: Oberstarzt PD Dr. R Schmidt), der Abteilung für Innere Medizin² (Ärztl. Direktor: Flottenarzt Dr. M. Vogelpohl) und der Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin³ (Ltd. Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. L. Lampl) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) Markus Tannheimer¹, Jan Sölter¹, Marcel Stahl², Andreas Pohl³, Roland Schmidt¹ WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 8/2014; S. 281-285)

Photo
Artikel

MANAGEMENT VON HARNRÖHRENVERLETZUNGEN IM AUSLANDSEINSATZ

Management of urethral injuries in foreign assignment Aus der Abteilung Urologie (Leitender Arzt: Oberstarzt Dr. W. Wagner) des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg (Chefarzt Generalarzt Dr. Hoitz) Dirk Liebchen WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 3/2014; S. 78-80)

23 weitere Artikel anzeigen

Termine

25.03.2020 - 27.03.2020
Symposium: Ambulantes Gesundheitssystem Bundeswehr
06.05.2020 - 08.05.2020
4. ARKOS Jahrestagung
09.05.2020 - 16.05.2020
Invictus Games 2020
17.06.2020 - 17.06.2020
Zahnmedizin meets Schlafmedizin
Alle Termine