Stichwort: Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Photo
Artikel

Wieviel Augenheilkunde braucht die Bundeswehr

How much ophthalmology is required in the German Bundeswehr? Aus der Abteilung Augenheilkunde (Leiter: Flottenarzt Prof. Dr. H. Gümbel ) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) und der Klinik für Augenheilkunde (Leiter: Oberstarzt Dr. F. Weinand) des Bundeswehrzentralkrankenhauses Koblenz (Chefarzt: Generalarzt Dr. M. Zallet) Hermann Gümbel, Frank Weinand, Klaus-Jörg Lipke WMM, 59. Jahrgang (Ausgabe 4/2015; S. 106-109)

Photo
Artikel

Pterygium – ein zunehmendes Gesundheitsproblem für Soldaten?

Pterygium- a common opthalmic disease for soldiers? Aus der Abteilung Augenheilkunde (Leitender Arzt: Flottenarzt Prof. Dr. med. H. Gümbel des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. med. A. Kalinowski) Nicole Pettke WMM, 59. Jahrgang (Ausgabe 4/2015; S. 129-131)

Photo
Artikel

Traumaversorgung der okulären Adnexen

Management of trauma to the ocular adnexa Aus der Abteilung Augenheilkunde (Abteilungsleiter: Flottenarzt Prof. Dr. H. Gümbel) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) Klaus J. Lipke WMM, 59. Jahrgang (Ausgabe 4/2015; S. 114-118)

Photo
Artikel

Beidseitige Bulbusberstung nach Granatsplitterverletzung

Blast injury of both eye globes Aus der Abteilung Augenheilkunde (Leiter: Flottenarzt Prof. Dr. H. Gümbel) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) Manuela Otten WMM, 59. Jahrgang (Ausgabe 4/2015; S. 119-122)

Photo
Artikel

HÄUFIGE LÄSIONEN PERIPHERER NERVEN IM WEHRMEDIZINISCHEN ALLTAG

Common lesions of peripheral nerves in military environment Aus der Abteilung VI A, Neurologie (Leiter: Oberstarzt PD Dr. med. F. Weber) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) Andreas Harth WMM, 59. Jahrgang (Ausgabe 2/2015; S. 45-49)

Photo
Artikel

VOM OBDUKTIONSSAAL ZUM NEXT GENERATION SEQUENCING (NGS): NEUE SCHWERPUNKTE UND FÄHIGKEITSENTWICKLUNGEN AN DEN INSTITUTEN FÜR PATHOLOGIE DER BUNDESWEHRKRANKENHÄUSER ULM UND KOBLENZ

From Autopsy Theatre to Next Generation Sequencing (NGS): New Focus and Facilities evolving in the Institutes for Pathology at the German Armed Forces Hospitals Ulm and Koblenz Aus den Instituten für Pathologie und Molekularpathologie (Leiter: Oberstarzt Dr. K. Kraft / Oberstarzt Dr. T. Göller) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm¹ (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) und des Bundeswehrzentralkrankenhauses Koblenz²(Chefarzt: Generalarzt Dr. M. Zallet) Konrad Steinestel¹, Alexander Ammon², Vincent Umathum¹, Adrian Sailer¹, Klaus Kraft¹, Erich Sieber², Thomas Göller², Ingo Engels² und Annette Arndt¹ WMM, 59. Jahrgang (Ausgabe 1/2015; S. 14-20)

Photo
Artikel

INTEROPERATIVE MAGNETRESONANZTHERAPIE AM BUNDESWEHRKRANKENHAUS ULM – ERSTE ERFAHRUNGEN

Intra-operative magnetic resonance imaging at the Bundeswehr Hospital in Ulm – first experiences Aus der Abteilung Neurochirurgie (Ärztlicher Direktor: Oberstarzt Prof. Dr. U. Kunz) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) René Mathieu, Simon Mayer, Chris Schulz, Uwe Max Mauer und Ulrich Kunz WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 6/2014, S. 201-205)

Photo
Bericht

TELEMETRISCHE HIRNDRUCKMESSUNG: ERFAHRUNGEN: CHANCEN UND PROBLEME

Telemetric Intracranial Pressure Monitoring: Experience, Opportunities, and ­Problems Aus der Abteilung Neurochirurgie (Ärztlicher Direktor: Oberstarzt Prof. Dr. U. Kunz) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Oberstarzt Dr. A. Kalinowski) Simon Mayer, Michele Mäske, Chris Schulz, Ulrich Kunz und Uwe Max Mauer WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 2/2014; S. 53-58)

Photo
Artikel

SOWETO DERBY

Traumaversorgung in Johannesburg, Südafrika

Photo
Artikel

NUKLEARMEDIZIN: KLINISCHE ASPEKTE DER ­HYBRIDBILDGEBUNG TEIL II: NICHT-OPERATIVE FACHDISZIPLINEN

Nuclear Medicine: Clinical Aspects of Hybrid-Imaging Part II: Conservative Disciplines Aus der Nuklearmedizin (Leitender Arzt: Oberfeldarzt Dr. B. Klemenz) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Generalarzt Prof. Dr. Dr. E. Grunwald) Burkhard Klemenz

Photo
Bericht

ERFAHRUNG AUS 105 NEUROCHIRURGISCHEN EINGRIFFEN MIT INTRAOPERATIVEM ELEKTROPHYSIOLOGISCHEN MONITORING

Experiences in Intra-operative Electrophysiological Monitoring of 105 Neurosurgical Procedures Aus der Abteilung Neurochirurgie (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. U. Kunz) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Generalarzt Prof. Dr. Dr. E. Grunwald) Eduard Stettin, Andrea Schwanbeck, Chris Schulz, Ulrich Kunz, Frank Weber und Uwe Max Mauer

Bericht

„AUS FEHLERN NICHT ZU LERNEN IST DUMM UND TÖDLICH“ – FEHLERVERMEIDUNGSSTRATEGIEN AM BEISPIEL DER CHIRURGIE*

Aus der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie (Ärztlicher Direktor: Oberstarzt Prof. Dr. B. Friemert) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Prof. Dr. Dr. E. Grunwald) Torsten Andres, Benedikt Friemert und Gerhard Achatz

Photo
Artikel

DIE EXPLOSIONSVERLETZUNG DES GEHIRNS

Blast Injury of the Brain Aus der Abteilung Neurochirurgie¹ (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. U. Kunz), der Abteilung Radiologie² (Leitender Arzt: Oberstarzt Dr. Danz) und der Abteilung Neurologie³ (Leitender Arzt: Oberstarzt Priv.-Doz. Dr. F. Weber) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Generalarzt Prof. Dr. Dr. E. Grunwald) Uwe Max Mauer¹, Klaus Efinger², Ulrich Kunz¹, Chris Schulz¹ und Frank Webe³

Photo
Artikel

PRIMÄRE CHIRURGISCHE BEHANDLUNGSSTRATEGIEN BEI KOPFSCHUSSVERLETZUNGEN

Primary Surgical Treatment Strategies in Gunshot Injuries of the Head Aus der Abteilung Neurochirurgie (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. U. Kunz) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Generalarzt Prof. Dr. Dr. E. Grunwald) Chris Schulz, Ulrich Kunz und Uwe Max Mauer

Photo
Artikel

NUKLEARMEDIZIN AM BUNDESWEHRKRANKENHAUS ULM: KLINISCHE ASPEKTE DER HYBRIDBILDGEBUNG – TEIL I: OPERATIVE FACHDISZIPLINEN

Nuclear Medicine at the Bundeswehr Hospital Ulm: Clinical Aspects of Hybrid-Imaging – Part I: Operative Disciplines Aus der Nuklearmedizin (Leitender Arzt: Oberfeldarzt Dr. B. Klemenz) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Generalarzt Prof. Dr. Dr. E. Grunwald) B. Klemenz

Photo
Artikel

Kopfklinikum am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Antwort auf die zunehmende wehrmedizinische Relevanz von Verletzungen im Kopf- und Halsbereich