Stichwort: Trauma

Photo
Artikel

Aktuelle militärpsychiatrische und -psychologische Forschung in der Bundeswehr

Aus dem Bundeswehrkrankenhaus Berlin¹ (Chefarzt: Flottenarzt Dr. K. Reuter), dem Streitkräfteamt, Bonn² (Amtschef: Generalmajor W. Weisenburger), dem Bundeswehrkrankenhaus Hamburg³ (Chefarzt: Generalarzt Dr. J. Hoitz) und der Charité Universitätsmedizin, Berlin⁴ (Ärztlicher Direktor: Professor Dr. U. Frei) Heinrich Rau¹, Jens T. Kowalski², Michael Stein², Helge Höllmer³, Stefan Siegel⁴, Gerd-Dieter Willmund¹ WMM, 60. Jahrgang (Ausgabe 1/2016; S. 15-18)

Tracking-Pixel
Photo
Artikel

Traumaversorgung der okulären Adnexen

Management of trauma to the ocular adnexa Aus der Abteilung Augenheilkunde (Abteilungsleiter: Flottenarzt Prof. Dr. H. Gümbel) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) Klaus J. Lipke WMM, 59. Jahrgang (Ausgabe 4/2015; S. 114-118)

Photo
Artikel

NEUROCHIRURGISCHE OPERATIONEN AN KINDERN IM EINSATZLAZARETT MAZAR-E-SHARIF 2008 - 2013

Neurosurgical interventions in children at the combat support hospital -Masar-e-Sharif from 2008 to 2013 Aus der Abteilung Neurochirurgie (Ärztlicher Direktor: Oberstarzt Prof. Dr. U. Kunz) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) Uwe Max Mauer, Rene Mathieu, Gregor Freude, Chris Schulz, Ulrich Kunz WMM, 59. Jahrgang (Ausgabe 3/2015; S. 73-76)

Photo
Artikel

DIE ETABLIERUNG EINES EINSATZREGISTERS AUS UNFALLCHIRURGISCHER SICHT - ANFORDERUNGEN UND AKTUELLER STAND

Implementation of a Medical Mission Registry from a Trauma Surgery Perspective - Requirements and Actual Status Erwin Kollig, Benedikt Friemert, André Gutcke, Matthias Johann, Christian Willy WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 12/2014; S. 398-402)

Photo
Artikel

BLENDED LEARNING IN DER AUSBILDUNG DES MILITÄRCHIRURGEN AM BEISPIEL EINES MODULS TRAUMAMANAGEMENT

Lena Marie Heidelmann, Chris-Henrik Wulfert und Wilm Rost Aus der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie (Leitender Arzt: Flottenarzt Dr. Rost) am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg (Chefarzt: Generalarzt Dr. med. J. Hoitz) WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 10-11/2014; S. 362)

Photo
Artikel

UNTERSUCHUNG DER DOSIS-WIRKUNGSBEZIEHUNG VON NIEDRIG- VERSUS HOCHENERGIE-STOßWELLENTHERAPIE AUF DIE KUTANE MIKROZIRKULATION

Implikationen für das prä- und postoperative Weichteiltraumamanagement? Aus dem Bundeswehrkrankenhaus Ulm Vinzent Forstmeier WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 10-11/2014; S. 360)

Photo
Artikel

MANAGEMENT VON HARNRÖHRENVERLETZUNGEN IM AUSLANDSEINSATZ

Management of urethral injuries in foreign assignment Aus der Abteilung Urologie (Leitender Arzt: Oberstarzt Dr. W. Wagner) des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg (Chefarzt Generalarzt Dr. Hoitz) Dirk Liebchen WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 3/2014; S. 78-80)

Photo
Artikel

MANAGEMENT VON VERLETZUNGEN DES ÄUßEREN GENITALE – VOM TRAUMA BIS ZUR REKONSTRUKTION

Management of Genital Injuries – from Trauma to Reconstruction Aus der Abteilung Urologie (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. C. Sparwasser) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) Andreas Martinschek, Michael Höppner, Christoph Sparwasser WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 3/2014; S. 81-85)

Photo
Bericht

HÄUFIGKEIT UND MUSTER UROLOGISCHER KRIEGSVERLETZUNGEN, ERFAHRUNGEN DER LETZTEN JAHRZEHNTE

Incidence and pattern of genitourinary battlefield injuries, experiences in the last decades Aus der Abteilung Urologie (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. C. Sparwasser) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski ), der Abteilung Urologie (Leitender Arzt: Oberstarzt Dr. W. Wagner) des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg (Chefarzt Generalarzt Dr. Hoitz), der urologischen Abteilung des Bundeswehrkrankenhauses Berlin (komm. Leitender Arzt. Oberfeldarzt S. Höchel) des Bundeswehrkrankenhauses Berlin (Chefarzt: Admiralarzt Dr. Titius) und der urologischen Abteilung (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. H.U. Schmelz) des Bundeswehrzentralkrankenhauses Koblenz (Chefarzt: Generalarzt Dr. M. Zallet) Christoph Sparwasser, Walter Wagner, Steffen Höchel und Hans-Ulrich Schmelz WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 3/2014; S. 66-67)

Photo
Artikel

URETERVERLETZUNGEN - ÜBERLICK UND FALLDARSTELLUNGEN

Ureteric Trauma-Overview and Case Report Aus der Abteilung Urologie (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. Sparwasser) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. Kalinowski) Karl von Dobschütz , Roland Bartmuß, Christoph Sparwasser WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 2/2014; S. 73-76)

Photo
Artikel

NIERENTRAUMA – DIAGNOSE UND THERAPIE AKTUELL

Renal Trauma – actual aspects concerning diagnostics and treatment Aus der Abteilung Urologie (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. C. Sparwasser) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Generalarzt Dr. A. Kalinowski) Mathias Philip Keilberth, Christoph Niclas, Christoph Sparwasser WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 2/2014; S. 68-73)

Photo
Artikel

BLASENVERLETZUNGEN BEI KRIEGERISCHEN AUSEINANDERSETZUNGEN

Bladder Injuries in Military Conflicts Aus der Abteilung Urologie (Leitender Arzt: Oberstarzt Dr. W. Wagner) des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg (Chefarzt Generalarzt Dr. Hoitz) Daniela Dinger, Dirk Liebchen, Walter Wagner WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 2/2014; S. 76-77)

Photo
Artikel

WEHRMEDIZINISCHE ASPEKTE DES ABDOMINALTRAUMAS

Grundlage der militärchirurgischen Damage Control Surgery* Military surgical aspects of abdominal trauma Founding the damage control surgery doctrine of resources Aus der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Abteilungsleiter: Flottenarzt Dr. S. Lenz) am Bundeswehrkrankenhaus Berlin¹ (Chefarzt: Admiralarzt Dr. W. Titius), der Klinik und Poliklinik für Chirurgie (Chefarzt: Prof. Dr. J. Kleeff) des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München² (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. R. Gradinger), der Klinik für Prokto-Chirurgie (Chefarzt: Priv.-Doz. Dr. D. Doll) des St. Marienhospitals Vechta³ (Geschäftsführer: Dipl. Kfm. U. Pelster) und dem Vechtaer Institut für Forschungsförderung VIFF e. V.⁴ (Geschäftsführer: Priv.-Doz. Dr. D. Doll) Stefan Lenz¹, Wolfgang Düsel¹, Matthias Maak², Arne Macher², André Lieber¹ und Dietrich Doll³,⁴ WMM, 57. Jahrgang (Ausgabe 11/2013: S. 282-285)

Photo
Artikel

DAS STUMPFE BAUCHTRAUMA MIT LEBERLÄSION – VON DER SELEKTIVEN NICHT-OPERATIVEN THERAPIE BIS ZUR TRANSPLANTATION

Blunt abdominal trauma with liver injury – from selective non operative ­management to transplantation Aus der Chirurgischen Klinik und Poliklinik¹ (Komm. Klinikdirektor: Univ.-Prof. Dr. J. Kleeff) und dem Transplantationszentrum München² (Komm. Leiter: Univ.-Prof. Dr. E. Kochs), der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie³ (Klinikdirektor: Univ.-Prof. Dr. P. Biberthaler) und dem Institut für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie⁴ (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. Höfler) des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München sowie aus der Klinik für Prokto-Chirurgie des St. Marienhospitals Vechta5 (Chefarzt: Priv.-Doz. Dr. D. Doll) und dem Vechtaer Institut für Forschungsförderung VIFF e. V.⁵ (Geschäftsführer: Priv.-Doz. Dr. D. Doll) Edouard Matevossian¹,², Chlodwig Kirchhoff³, Jörg Nährig⁴, Stefan Thorban¹,² und Dietrich Doll⁵ WMM, 57. Jahrgang (Ausgabe 11/2013: S. 297-301)

Photo
Artikel

DAS ABDOMINALTRAUMA MIT NIERENVERLETZUNG: ASPEKTE VOM NICHT ­OPERATIVEN MANAGEMENT (SNOM) BIS ZUR AUTOTRANSPLANTATION

Abdominal trauma with injuries to the kidney: aspects from selective ­non-operative management (SNOM) to autotransplantation Aus der Klinik und Poliklinik für Chirurgie des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München¹ (Komm. Klinik­direktor: Univ.- Prof. Dr. J. Kleeff), der Klinik für Prokto-Chirurgie (Chefarzt: Priv.-Doz. Dr. D. Doll) des St. Marienhospitals Vechta² (Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. U. Pelster), der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Abteilungsleiter: Flottenarzt Dr. S. Lenz) des ­Bundeswehrkrankenhauses Berlin³ (Chefarzt: Admiralarzt Dr. W. Titius) und dem Vechtaer Institut für Forschungsförderung VIFF e. V.⁴ ­(Geschäftsführer: Priv.-Doz. Dr. D. Doll) Edouard Matevossian¹, Dietrich Doll²,⁴ und Arne Macher³

Photo
Artikel

PENETRIERENDE DUODENALVERLETZUNGEN

Penetrating injuries of the duodenum Aus der Klinik für Prokto-Chirurgie (Chefarzt: Priv.-Doz. Dr. D. Doll) des St. Marienhospitals Vechta¹ (Geschäftsführer: Dipl. Kfm. U. Pelster), der Klinik und Poliklinik für Chirurgie (Chefarzt: Prof. Dr. J. Kleeff) des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München² (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. R. Gradinger), der Abteilung für Unfallchirurgie der Berufsgenossenschaftlichen Klinik Ludwigshafen³ (Abteilungsleiter und Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. P. A. Grützner) und dem Vechtaer Institut für Forschungsförderung VIFF e. V.⁴ (Geschäftsführer: Priv.-Doz. Dr. D. Doll) Dietrich Doll¹,⁴, Mario Perl², Matthias Maak², Arne Macher², Christoph Woelfl³ und Edouard Matevossian² WMM, 57. Jahrgang (Ausgabe 11/2013: S. 289-291)

Photo
Artikel

PRIMÄRVERSORGUNG SPINALER SCHUSSVERLETZUNGEN

Primary treatment of spinal gunshot injuries Aus der Abteilung Neurochirurgie (Leitender Arzt: Oberstarzt Prof. Dr. U. Kunz) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Chefarzt: Oberstarzt Dr. A. Kalinowski) Chris Schulz, René Mathieu, Ulrich Kunz und Uwe Max Mauer WMM, 57. Jahrgang (Ausgabe 11/2013: S. 301-305)

Photo
Artikel

ERLERNEN DES CHIRURGISCHEN HANDWERKS NACH SCHARFER GEWALT

Learning surgical skills in penetrating trauma Aus der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie (Leitender Arzt: Oberstarzt Priv.-Doz. Dr. R. Schmidt) des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (Chefarzt: Oberstarzt Dr. A. Kalinowski) Thorsten Hauer und Niels Huschitt WMM, 57. Jahrgang (Ausgabe 11/2013: S. 306-309)

Photo
Artikel

EINFLUSS VON BELASTUNGEN VOR AUSLANDSEINSÄTZEN AUF DIE VERARBEITUNG TRAUMATISIERTER EREIGNISSE BEI BUNDESWEHRSOLDATEN

Impact of pre-deployment stress towards Bundeswehr soldiers for ­reprocessing after an traumatic incident Aus der Abteilung VIB - Psychotraumazentrum der Bundeswehr/Forschungssektion (Leiter: Oberstarzt Priv.-Doz. Dr. P. L. Zimmermann) am Bundeswehrkrankenhaus Berlin (Chefarzt: Admiralarzt Dr. W. Titius, MBA) Amanda Bauer, Jörn Ungerer, Jens T. Kowalski und Peter L. Zimmermann WMM, 57. Jahrgang (Ausgabe 8-9/2013: S. 202-205)

Photo
Artikel

NICHT OPERATIVE BLUTSTILLUNG BEI TRAUMAPATIENTEN – WENN DER ­RADIOLOGE DIE BLUTUNG STILLT

Non surgical bleeding control in trauma patient – when the radiologist stops the bleeding Aus der Abteilung Orthopädie/Unfallchirurgie (Leitender Arzt: Oberstarzt A. Gutcke) des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede (Chefarzt: Flottenarzt Dr. K. Reuter) Maren Klein und André Gutcke WMM; 57. Jahrgang (Ausgabe 5-6/2013; S. 137-141)

16 weitere Artikel anzeigen