Datenschutz

Datenschutz / Vertragsstrafe bei unrechtmäßiger Nutzung

  1. Der Werbeauftrag wird unter Berücksichtigung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen abgewickelt.
     
  2. Beta ist berechtigt, die Bruttowerbeumsätze und vergleichbar relevante Daten des Auftraggebers auf Produktebene zur Veröffentlichung an Nielsen Media Research und/oder Unternehmen, die sich mit der Erhebung und Auswertung solcher Informationen beschäftigen, weiterzuleiten. Diese Daten werden seitens dieser Unternehmen aggregiert und in den Markt kommuniziert.
     
  3. Sofern beim Auftraggeber anonyme oder pseudonyme (und somit auch personenbeziehbare) Daten aus dem Zugriff auf die von ihm für die Onlineangebote von Beta ausgelieferten Werbemittel anfallen, darf er diese Daten im Rahmen seiner jeweiligen Werbekampagne auswerten. Die Auswertung darf nur die anonymen und pseudonymen Daten umfassen, die durch die Werbeschaltungen auf den Werbeflächen von Beta generiert worden sind.
     
  4. Eine weitergehende Verarbeitung, Nutzung und/oder Weitergabe sämtlicher Daten (anonym oder personenbeziehbar) aus dem Zugriff auf die von ihm für die Werbeflächen von Beta ausgelieferten Werbemittel ist dem Auftraggeber untersagt. Dieses Verbot erfasst auch die Erstellung von Profilen aus dem Nutzungsverhalten der User und deren weitere Nutzung.
     
  5. Setzt der Auftraggeber für die Schaltung von Werbemitteln auf den Werbeflächen von Beta Systeme eines Dritten ein, hat er sicherzustellen, dass auch dieser Dritte die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen einhält.
     
  6. Für jeden Verstoß gegen die Verpflichtung aus vorgenannten Ziff. 15.3 bis 15.5 zahlt der Auftraggeber an Beta eine Vertragsstrafe in Höhe des 10-fachen Preises des Werbeauftrags, aus dem die unzulässige Datennutzung stammt. Etwaige weitergehende Schadensersatzansprüche bleiben unberührt.