Artikel

MEDIENARCHIV DES SANITÄTSDIENSTES

Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser,



anlässlich der Aufbereitung eines Themas mit historischem Hintergrund mussten wir im Presse- und Informationszentrum des Sanitätsdienstes der Bundeswehr feststellen, dass in unserer Mediendatenbank nahezu keine Dokumente zur sanitätsdienstlichen Versorgung aus der Zeit von der Gründung der Bundeswehr bis etwa zum Jahre 1980 vorhanden sind. Dabei stehen weniger die Einsätze des Sanitätsdienstes als die Zeitzeugnisse aus dem “Grundbetrieb“ in unserem Fokus.

Aber wir sind uns sicher, dass auch aus dieser Zeit umfangreiches Bild- und Kartenmaterial sowie sonstige Dokumente in Ihrem Besitz existieren. Besonders interessieren uns dabei Aufnahmen, die neben dem jeweiligen dienstlichen Rahmenanlass auch den Menschen, den Soldaten und die Soldatin, im „Bundeswehr- Alltag“ zeigen. Dieses können zum Beispiel Aufnahmen bei Übungen und Manövern, an einer Ausbildungsstation, bei einem Appell oder an Bord von Schiffen und Flugzeugen sein, oder es kann sich um Porträtaufnahmen handeln – selbstverständlich gerne auch mit und von Ihnen persönlich.

Photo

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns für den Sanitätsdienst der Bundeswehr diese „Schätze“ zur Verfügung stellen– im Original oder als Kopie; wir fertigen auch gerne eine Kopie an und senden Ihnen das Original selbstverständlich wieder zurück. Ihre Dokumente würden wir natürlich nur so verwenden, wie Sie es uns zugestehen, und eine Verwendung auch immer gerne mit Ihrem Namen verbinden.
Unsere Idee ist es, mit Ihren Beiträgen ein „Medienarchiv des Sanitätsdienstes“ aufzubauen, das zum einen als eine Sammlung elektronischer Medien und somit gleichzeitig der geschichtlichen Dokumentation dienen könnte, aus dem heraus aber auch zivile und militärische Anfragen im Rahmen der Informationsarbeit der Bundeswehr unterstützt und beantwortet werden könnten.
Sollten Sie an unserer Initiative interessiert sein, finden Sie nachstehend einige wenige – aber notwendige – Informationen. Und falls Sie noch Fragen oder Anregungen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, Sie erreichen uns unter den folgenden Angaben. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Sie können und wollen uns helfen? Dann schon im Voraus vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wenn Sie für das Medienarchiv des Sanitätsdienstes Dokumente zur Verfügung stellen wollen, bitten wir Sie um die Beachtung der nachfolgenden Hinweise:

Technische Anforderungen:

  • Elektronische Dokumente sollten eine Qualität von mindestens 300 dpi / 1.024 Pixel aufweisen. Bis auf sogenannte Bitmaps (Dateiendung: „bmp“) können wir alle Formate verarbeiten.
  • Die Größe von Originalfotografien (Papierbilder) sollte wegen der Auflösung nicht unter 10 cm x 15 cm bzw. 13 cm x 18 cm liegen.
  • Zum Dokument sollten einige wenige Angaben gemacht werden:
  • –Wann und wo ist es entstanden?
  • –Wer hat es gemacht?
  • –Was oder wen zeigt es bzw. was stellt es dar?

Rechtliche Hinweise:

Damit wir Ihre Dokumente in das Medienarchiv aufnehmen und anschließend auch nutzen können, müssen Sie gemäß den Vorgaben des Gesetzes zum Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Fotografie (KUG) in der Fassung vom 16. Februar 2001 (BGBl. I 2001, S. 266) Ihre Rechte an die Bundeswehr und Dritte abtreten.
Hierzu sind folgende schriftliche Angaben erforderlich – die mit „*“ gekennzeichneten Informationen sind Pflichtangaben:

  • Name*, Vorname*
  • Ggf. Dienstgrad oder Amtsbezeichnung
  • Ggf. Ihre Dienststelle
  • Straße*, Hausnummer* • Postleitzahl*, Wohnort*
  • Telefon
  • E-Mail

sowie die Erklärungen*

  • Ihres Einverständnisses, dass das Dokument in der Mediendatenbank des Sanitätsdienstes der Bundeswehr zur weiteren Verwendung durch die Bundeswehr und ggf. auch durch Dritte gespeichert werden darf,
  • zur Übertragung der Dokumentenrechte zur zeitlich, örtlich und inhaltlich uneingeschränkten Nutzung sowie zur eventuellen Weitergabe der Medien an Dritte ausschließlich im Rahmen der Informationsarbeit, sofern die Zusammenarbeit mit diesen im Interesse der Bundeswehr liegt (z.B. Druckereien),
  • Ihres Verzichts auf Ansprüche – insbesondere Honorarforderungen – im Falle der Veröffentlichung des Dokumentes.

Photo

Ihre persönlichen Daten werden selbstverständlich gemäß den einschlägigen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes verarbeitet.

Eine von Ihnen erteilte Einwilligung oder Teile davon können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Datum: 08.02.2015

Quelle: Wehrmedizinische Monatsschrift 2014/5