Artikel

BEHANDLUNGSVERLAUF EINER SUBTOTALEN OBERSCHENKELAMPUTATION – EINE FALLDARSTELLUNG

Treatment course of a subtotal amputation of a thigh - a case report



Aus der Abteilung Orthopädie/Unfallchirurgie (Leitender Arzt: Oberstarzt A. Gutcke) des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede (Chefarzt: Flottenarzt Dr. K. Reuter)



Agnetha Hahn und André Gutcke



WMM, 58. Jahrgang (Ausgabe 1/2014: S. 15-19)

Zusammenfassung



In der vorliegenden Kasuistik wird ein 45-jähriger Patient vorgestellt, der sich eine subtotale Oberschenkelamputation zugezogen hat. Zum einen werden die initialen operativen Maßnahmen zur Extremitäten erhaltenden Operation geschildert. Zum anderen wird der Langzeitverlauf mit erforderlichen Operationen betrachtet. Abschließend wird der Zustand des Patienten nach der Wiedervorstellung mit Erhebung der aktuellen Befunde 27 Monate nach dem Unfall bewertet.



Schlagworte: Arbeitsunfall, subtotale Amputation, Rekonstruktion, Therapieverlauf.