Produktinformation

MARKTEINFÜHRUNG CONELOG® TITANBASIS CAD/CAM UND CONELOG® SCANKÖRPER

Das CONELOG® Implantatsystem wird ab sofort ergänzt durch die CONELOG® Titanbasis CAD/CAM und den CONELOG® Scankörper.

Beide Produkte ermöglichen das Anfertigen von individuellen Hybrid- Abutments bestehend aus einer Titanbasis und einer keramischen Mesostruktur auf CONELOG® SCREWLINE Implantaten. Die ebenfalls neuen Produkte, die CAMLOG® und die CONELOG ® Klebehilfe, sind praktische Helfer beim Verkleben von Mesostrukturen mit Titanbasen und können auch mit allen Abutments der CAMLOG® und CONELOG ® Implantatsysteme verwendet werden.

Die Vorteile der CONELOG® Titanbasis CAD/CAM auf einen Blick: 

  • Konische Implantat-Abutment- Verbindung mit selbsthemmender Konusgeometrie für präzise Kraft- und Momentenübertragung.
  • Erhältlich in zwei Gingivahöhen zur optimalen Anpassung an die vertikale Implantatposition und an das Durchtrittsprofil.
  • Praktische Klebehilfe zusammen mit der Abutmentschraube in Verpackungseinheit enthalten.
  • Bekannte CAMLOG® Indexierung für anwenderfreundliche Handhabung und hohe Präzision.
  • Übernahme der bewährten Klebegeometrie der CAMLOG® Titanbasis CAD/CAM ermöglicht das Verwenden präfabrizierter Rohlinge.
  • Einfaches Lösen der Abutments mit dem CONELOG® Löseinstrument.

Photo

Die Vorteile des CONELOG® Scan körpers auf einen Blick:

  • Eindeutig erfassbare Geometrie bei geringsten Fertigungstoleranzen und verschraubte Installation bewirken die präzise digitale Erfassung der Implantatlage.
  • Durch die Auflage auf der Implantat- bzw. Laborimplantatschulter wird der unerwünschte Höhen versatz bei einer konischen Implan tat-Abutment-Verbindung ausgeschlossen.
  • Bekannte CAMLOG® Indexierung für anwenderfreundliche Handhabung und hohe Präzision.
  • Durch Sterilität sofort und absolut hygienisch intraoral zu verwenden.
  • Auf dem Modell wiederverwendbar durch Einsatz eines hoch widerstandfähigen Kunststoffs.

Die Vorteile der CAMLOG® und CONELOG® Klebehilfe auf einen Blick:

  • 3-in-1-Funktion: – Verschrauben von Abutments mit Laborimplantaten ohne Instrument. – Verhindern der Beschädigung des Schraubenkanals durch das Strahlen. – Verhindern des Einfließens von Kleber in den Schraubenkanal.
  • Kein Festhaften des Klebe-Composites durch POM als Werkstoff.

Weitere Informationen: 

CAMLOG Vertriebs GmbH
 Maybachstraße 5
 71299 Wimsheim
 Tel.: 07044 / 9445-100
 Fax: 0800 / 9445-000
 E-Mail: info.de@camlog.com
www.camlog.de

Datum: 10.01.2012

Quelle: Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2011/4