Artikel

STABLE ISOTOPE PEPTIDE MASS SPECTROMETRY - EIN NEUES IN-VITRO-TESTVERFAHREN ZU NACHWEIS VON BOTULINUMTOXIN A

Aus der Abteilung Wehrpharmazie und Inspizient Wehrpharmazie der Bundeswehr (Abtltr und InspizWehrPharmBw: Generalapotheker Dr. G. Bleimüller) des Sanitätsamtes der Bundeswehr (Amtschef: Generalstabsarzt Dr. H.-J. Dick) und dem Zentralen Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr München (Leiter: Oberstapotheker K. Schad)



von Bernd Klaubert, Nada Vujtovic-Ockenga, Heinrich Tomförde und Klaus Schad

Zusammenfassung:

Hintergrund:

Die Botulinumtoxine (Btx) zählen zu den stärksten bekannten Giften und stehen auch mehr als hundert Jahre nach der ersten Isolation von Clostridium botulinum noch im Mittelpunkt wissenschaftlichen Interesses. Von den sieben bekannten Botulinumtoxinen nimmt Btx A eine besondere Stellung ein und steht deshalb im Fokus unserer wehrmedizinischen Forschung.