Artikel

Kraniotomie im Einsatz durch einen Nicht-Neurochirurgen

In den Auslandseinsätzen der Bundeswehr kann es passieren, dass der vor Ort befindliche Chirurg bei Abwesenheit eines Neurochirurgen quasi als letzte Instanz gezwungen ist, auf neurotraumatologischem Gebiet tätig zu werden und beispielsweise eine Kraniotomie vorzunehmen. Im vorliegenden Fall musste während eines Einsatzes in Mazar-e-Sharif eine Kraniotomie wegen eines Steckschusses im Hinterhaupt vorgenommen werden.